Hausbesuch bei kaufDa

Der lokale Einkaufsmarkt kaufDa.de (www.kaufda.de) – “kein Copycat”, wie Mitgründer Christian Gaiser stolz betont – hat einen in Berlin vermutlich einzigartigen Standort: mitten im Nikolaiviertel. Dort bewohnt das Start-up eine Wohnung im vierten […]
Hausbesuch bei kaufDa

Der lokale Einkaufsmarkt kaufDa.de (www.kaufda.de) – “kein Copycat”, wie Mitgründer Christian Gaiser stolz betont – hat einen in Berlin vermutlich einzigartigen Standort: mitten im Nikolaiviertel. Dort bewohnt das Start-up eine Wohnung im vierten Stock, die dank vieler Mitarbeiter dicht besiedelt ist. Auch im Erdgeschoss hat KaufDa einen Raum angemietet: Dort hat man die Vertriebsleute reingesteckt. Insgesamt bewohnt das Unternehmen knapp 500 Quadratmeter, die Mietkosten bleiben allerdings geheim. Aus den rund 30 Mitarbeitern – von denen 30 % Frauen sind – könnten bis Jahresende noch 50 werden, verrät Gaiser. KaufDa ist auf dem aufsteigenden Ast! Was sich im Büro so vorfindet an Schrottwichtelgeschenken, Sprach-Statements und schönen Ausblicken, sehen Sie in unserer Fotogalerie.

Artikel zum Thema
*
Otto-Ableger eVenture Capital Partners investiert in kaufDa.de
* Fünfzehn Fragen an Cihan Aksakal von kaufDA.de
* kaufDa.de informiert über Schnäppchen in der Umgebung

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.

Aktuelle Meldungen

Alle