Otto-Ableger eVenture Capital Partners investiert in kaufDa.de

Zehn Monate nach der Gründung sammelt kaufDa.de (www.kaufda.de), eine Online-Plattform für lokale Einkaufsprospekte, frisches Kapital ein. Neben eVenture Capital Partners, einer noch jungen Beteiligungstochter des Versandriesen Otto, als Lead-Investor sind bei dieser Finanzierungsrunde […]

Zehn Monate nach der Gründung sammelt kaufDa.de (www.kaufda.de), eine Online-Plattform für lokale Einkaufsprospekte, frisches Kapital ein. Neben eVenture Capital Partners, einer noch jungen Beteiligungstochter des Versandriesen Otto, als Lead-Investor sind bei dieser Finanzierungsrunde auch der von T-Venture gemanagte Connected Life and Work Fund und die Altinvestoren Stefan Glänzer, Stephan Schubert und Michael Brehm an Bord. Das junge Start-up erhält einen Betrag im mittleren einstelligen Millionenbereich. Bei kaufDa.de finden Onliner aktuelle Prospekte lokaler Händler.

“kaufDA schlägt erstmals die Brücke zwischen Internet- und Offline-Welt des lokalen Stationärhandels. Die Konsumenten erhalten Transparenz über die Angebote in ihrer Nähe. Lokale Händler informieren auf sehr effiziente Weise die Online-Nutzer über ihre Produkte und gewinnen bzw. binden sie so als Kunden. kaufDA überzeugt durch eine qualifizierte Reichweitensteigerung und hohen Kundennutzen”, sagt Andreas Haug von eVenture Capital Partners. Nach eigenen Angaben verzeichnet kaufDa.de bei Wachstumsraten von über 20 % bereits mehrere Millionen Besucher im Monat. Bis Jahresende wollen die Gründer Thomas Frieling, Tim Marbach, Christian Gaiser und Cihan Aksakal “die Marke von mehr als einer Million Umsatz im Monat knacken”.

Artikel zum Thema
* Fünfzehn Fragen an Cihan Aksakal von kaufDA.de
* kaufDa.de informiert über Schnäppchen in der Umgebung

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.