Team Europe Ventures steigt bei brands4friends aus – Tengelmann kauft Anteile

Bereits Anfang dieses Jahres stieg der Handelskonzern Tengelmann beim umtriebigen Schuh-Shop Zalando ein. Die WirtschaftsWoche spekulierte kürzlich, dass der Handelskonzern Tengelmann (Kaiser’s, Kik, Obi) künftig verstärkt ins Internetgeschäft investieren möchte: “Dafür spricht, dass […]

Bereits Anfang dieses Jahres stieg der Handelskonzern Tengelmann beim umtriebigen Schuh-Shop Zalando ein. Die WirtschaftsWoche spekulierte kürzlich, dass der Handelskonzern Tengelmann (Kaiser’s, Kik, Obi) künftig verstärkt ins Internetgeschäft investieren möchte: “Dafür spricht, dass im Januar eigens eine brachliegende Beteiligungsgesellschaft namens Maja zu Tengelmann E-Commerce umfirmiert wurde und sich fortan um Beteiligungen \’insbesondere aus der Internet-Branche\’ kümmern soll”. Nun lässt der Handelsriese Taten folgen und steigt beim erfolgreichen geschlossenen Shopping-Club brands4friends (www.brands4friends.de) ein.

Die Anteile stammen von spreadshirt-Gründer Lukasz Gadowski und seinem Team Europe Ventures. “Wir freuen uns sehr über die gelungene Gründung und die phänomenale Erfolgsstory von brands4friends. Das Management-Team hat in sehr kurzer Zeit Unglaubliches geleistet und einmal mehr gezeigt, wie wichtig neben der Geschäftsidee die Umsetzungsqualität ist”, sagt Gadowski zum Exit. Team Europe Ventures schickte brands4friends im Herbst 2007 gemeinsam mit Oliver Jung auf die Reise. Nach eigenen Angaben erwirtschaftete brands4friends im vergangenen Jahr einen Umsatz in Höhe von 80 Millionen Euro. In seinem Blog schreibt Kolja Hebenstreit von Team Europe Ventures: “Für mich war es spannend brands4friends vom ersten Firmensitz in Lukasz’ und meiner WG bis hin zu 80 Mio Jahresumsatz als Gründungsinvestor zu begleiten. Ich freue mich über den Erfolg, der selbst studiVZ übertroffen hat, und über unseren Exit”.

“Unsere Gründungsstrategie richtet sich auf frühe Phasen”

Neben Team Europe Ventures verkauften laut offizieller Mitteilung auch einige Business Angels, die über den Berliner Inkubator an brands4friends beteiligt waren, ihre Anteile. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Tengelmann dürfte sich die Anteile allerdings einiges kosten haben lassen. Wie in der Szene zu hören ist, zahlt Tengelmann extrem gut. Team Europe Ventures will das üppige Exitgeld in neue Projekte und bereits aktive Neugründungen investieren. “Wir glauben weiter stark an das Wachstum von brands4friends. Unsere Investment- und Gründungsstrategie richtet sich aber auf frühe Phasen, in denen wir sehr aktiv sind. In der nun anstehenden Wachstumsperiode sehen wir nicht unseren Schwerpunkt”, sagt Hebenstreit.

Der Handelsriese Tengelmann will seine E-Commerce-Aktivitäten künftig über Kooperationen und Beteiligungen weiter ausbauen. “Mit brands4friends und Zalando haben wir uns an den derzeit schnellstwachsenden Internet-Start-ups beteiligt. Wir setzen große Erwartungen in deren weitere hervorragende Entwicklung”, sagt Karl-Erivan W. Haub, Geschäftsführender und persönlich haftender Gesellschafter der Unternehmensgruppe Tengelmann. Das Familienunternehmen wurde 1867 in Mülheim an der Ruhr gegründet. Mit 4.357 Filialen und 83.655 Mitarbeitern in 14 Ländern erzielte der Konzern im Geschäftsjahr 2008 einen Gesamtumsatz von 12,36 Milliarden Euro. Den Gewinn gibt Tengelmann nicht bekannt. Mit dem Handelskonzern etabliert sich somit ein äußerst spannender neuer Exit-Kanal für erfolgreiche E-Commerce-Start-ups.

Artikel zum Thema
* Start-up-Spots: brands4friends

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Mhhh… Da muss Brands4Friends aber einen sehr guten Richtungswechsel hinbekommen haben.
    Checkt man mal den Jahresabschluß 2008 für die Private Sales GmbH kommt ein Jahresfehlbetrag von -7.531.246,56 Euro zum Vorschein. Ein Jahr zuvor waren es “nur” -1.296.405,34 Euro.
    Oder kennt sich einer bissl besser mit dem Lesen solcher Zahlen aus!?
    Gruß Micha



  2. Christian

    Umsatz und Gewinn sind eben zwei verschiedene paar Schuhe :)



  3. Tobias

    @micha: ist doch allgemein bekannt, dass die noch keinen gewinn machen. bei dem unglaublichen wachstum, mittlerweile 200 mitarbeitern und einem büro mitten in berlin… das muss alles erstmal bezahlt werden. aber ist nur noch eine frage der zeit wann das ding profitabel wird.



  4. Tina

    Wie, VC gibts jetzt auch beim Tengelmann?

    Wo?
    Neben den Bleistiften oder hinten bei den Chips?

    Ich geh gleich mal rüber



  5. Hendrik

    Auch 80 Mio. Umsatz sind im Textilhandel zu wenig, um bei den Kostenstrukturen Geld zu verdienen. Und es sind noch nicht einmal 1% vom Tengelmann-Umsatz. Daher kann Tengelmann die Skaleneffekte und Synergien bieten, um als Konzernmarke auch profitabel zu werden. Das wird allerdings auch ein paar Arbeitsplätze kosten…

    Aber für die Business Angels war es bestimmt ein guter Deal und die richtige Entscheidung. Glückwunsch!



  6. Rob

    Na die BA haben kapiert, dass gegen den Platzhirsch Vente Privee (oder so ähnlich) kein Ankommen ist. Bevor das Schiff sinkt, würde ich auch schnell aussteigen.

    Was sich Tengelmann dabei gedacht hat, steht in den Sternen. Geld haben sie ja genug, vielleicht ist das ja eine Grundlage den Bock doch noch zur Tränke zu führen.



  7. Tom

    Also bisher ähneln die Kommentare hier zu dem Beitrag eher nem Stammtischgespräch nach 4Kölsch als sinnvollen Posts. @Micha: So weit ich weiß ist B4F in 2007 erst im September gestartet. Dass bei einer Wachstumsstrategie und einem verzerrten Jahresvergleich (4-5 vs 12 Monatsvergleich) das erste volle GJ im Ergebnis der nackten Zahlen schlechter aussieht sollte klar sein. Und eine Verdreifachung des Umsatzes von 2008 nach 2009 muss auch vorfinanziert werden. In Summe sollte man hier also abwarten ;)

  8. Pingback: Exklusiv: Tengelmann zahlt 10 Millionen Euro für den Einstieg bei brands4friends :: deutsche-startups.de

  9. Pingback: brands4friends Exit | Kolja Hebenstreit



  10. Kein Name

    Guten Tag,

    dieses geballte Halbwissen, welches hier in den Kommentaren an den Tag gelegt wird, ist ja enorm. Da hat der Eine weniger Ahnung als der Andere. Und wenn Rob Vente-Privee Deutschland als Platzhirsche, respektive Marktführer bezeichnet, hat er von der Materie so viel Ahnung wie ein Schwein, dass in ein Uhrwerk glotzt.
    Applaus an alle schlauen Würste, aber als Sozio-Päda-Demagogen solltet ihr lieber den Leitartikel der Jungen Welt kommentieren und vom großen Rubelmachen die Finger lassen. Ihr würdet euch nur verheben.

    Peace und lange Haare.

  11. Pingback: Investitionsindex – Februar 2010 :: deutsche-startups.de

  12. Pingback: Investitionsindex – Februar 2010 :: dev.deutsche-startups.de

  13. Pingback: Seed-Finanzierung: Team Europe legt 6-Millionen-Euro-Fonds auf :: deutsche-startups.de

  14. Pingback: Schrecksekunde bei brands4friends – Das Versagen der Buchhaltung und die Folgen für das Start-up :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle