Finanzspritze für fipart

Über fipart (www.fipart.de), einen Handelsplatz und Treffpunkt für die Luftfahrtindustrie, haben wir schon lange nicht mehr berichtet – zuletzt im Frühjahr dieses Jahres. Jetzt gibt es aber wieder Neuigkeiten: Gemeinsam mit der Prinz […]

Über fipart (www.fipart.de), einen Handelsplatz und Treffpunkt für die Luftfahrtindustrie, haben wir schon lange nicht mehr berichtet – zuletzt im Frühjahr dieses Jahres. Jetzt gibt es aber wieder Neuigkeiten: Gemeinsam mit der Prinz von Hohenzollern Capital GmbH und Co. KG (PvH Capital) als Hauptinvestor investiert die KfW eine ungenannte Summe in das junge Unternehmen, welches von Andreas Lampprecht, Oliver Pauser und Martin Rieger Anfang 2007 gegründet wurde. “Wir haben das Wachstum der Plattform in den letzten zwei Jahren beobachtet und freuen uns, fipart beim Erreichen eines neuen Wachstumslevels zu begleiten”, sagt Andreas Schuster, Geschäftsführer von PvH Capital.

“Wir sind glücklich und fühlen uns geehrt, dass die KfW bei uns als Investor eingestiegen ist”, sagt fipart-Geschäftsführer Lampprecht. “Mit den neuen Mitteln können wir unsere Plattform und unseren Service weiter ausbauen. So profitieren unsere bestehenden Kunden mehr von fipart und wir können weitere Experten aus der Luft- und Raumfahrtbranche für fipart begeistern.” Vor allem die Vertriebsaktivitäten will das fipart-Team in den kommenden Monaten ausbauen.

Artikel zum Thema
* Was macht eigentlich fipart?
* fipart verkauft Flugzeugteile

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Pingback: Investitionsindex – November 2009 :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle