Kurzmitteilungen: Betreut.de, i-potentials, Jump Jupiter, Venture Lounge München

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Verstärkung: Manuel Nothelfer heuert nach Informationen von deutsche-startups.de als zusätzlicher Geschäftsführer beim Dienstleister-Marktplatz Betreut.de (www.betreut.de) an. Der ehemalige Senior Consultant bei Boston Consulting soll sich […]
Kurzmitteilungen: Betreut.de, i-potentials, Jump Jupiter, Venture Lounge München

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Verstärkung: Manuel Nothelfer heuert nach Informationen von deutsche-startups.de als zusätzlicher Geschäftsführer beim Dienstleister-Marktplatz Betreut.de (www.betreut.de) an. Der ehemalige Senior Consultant bei Boston Consulting soll sich beim jungen Berliner Start-up um das Thema Business Development kümmern sowie Gründer und Geschäftsführer Steffen Zoller unterstützen. Die Plattform für “familiennahe Betreuungsleistungen” ging Ende 2007 an den Start. Zu den Investoren von Betreut.de zählen unter anderem Rocket Internet, der Inkubator der Samwerbrüder Alexander, Marc und Oliver, Holtzbrinck Ventures (beide auch an deutsche-startups.de beteiligt) und Mutschler Ventures.

Anzeige
Übersetzung gesucht? 15 % Rabatt für alle ds-Leser bei tolingo. Mit wenigen Mausklicks kann jeder Nutzer beim Übersetzungsmarktplatz tolingo schnell und einfach Übersetzungsarbeiten in Auftrag geben. Leser von deutsche-startups.de können tolingo mit Sonderkonditionen nutzen. Am Ende des Bestellvorganges den Gutscheincode ds-coupon eingeben und 15 % Rabatt sichern.
Mit ds bei tolingo sparen

* Viel Potential: Team Europe Ventures gründet gemeinsam mit Constanze Buchheim i-potentials (www.i-potentials.de), eine Personalagentur mit Fokus auf Internetunternehmen in der Startup-Phase. Damit wollen die Gründer eine Lücke schließen: Bisher gebe es wenige Personal-Dienstleister für Internet-Start-ups, da diese meist wenig Kapital für Personalmanagement haben und die Aquise aufgrund des Misstrauens gegenüber externen Beratern aufwändig sei. “Diese Marktbarriere lässt sich jedoch mit dem entsprechenden Netzwerk umgehen, weshalb wir uns schnell entschlossen, zu gründen. Das Netzwerk hilft uns, die Akquisekosten nahezu einzusparen, weshalb wir bei günstigen Konditionen sehr gute Leistungen im Recruiting und Gründercoaching anbieten können”, so Geschäftsführerin Buchheim, die zuvor den Human-Resources-Bereich bei Spreadshirt aufgebaut hat. Das junge Unternehmen arbeitet bereits für madvertise, Käuferportal, imedo und amiando.

* Das Jump’n’Run-Multiplayerspiel Jump Jupiter (www.jumpjupiter.com) startet richtig durch. Das Hamburger Start-up verkündet das Ende der Betaphase. “Natürlich geht die Entwicklung von Jump Jupiter weiter: Als nächstes werden Kooperationen dafür sorgen, dass es auf dem Jupiter voller wird, und der Level Editor, mit dem jeder Spieler selbst die Jump Jupiter-Welt erweitern kann, steht auch bereits in den Startlöchern”, teilt das junge Unternehmen mit.

* Gegen die Krise: Die Initiative Optimismushoch1000 (www.optimismushoch1000.de) will Existenzgründern Mut machen. Zielgruppe sind Unternehmer, die sich in der Krise selbstständig gemacht haben. Die jungen Firmen dürfen sich kostenlos auf der Plattform präsentieren. “Wir möchten die Kultur des Unternehmens neu beleben und das Image der Selbstständigen in Zeiten wie diesen besonders stärken. Wir wollen die deutsche Wirtschaft mit neuen Ideen und Mutmachern beleben und das Image der Selbständigen positiv verstärken”, sagt Initiator Murat Cakmakci.

* Am 28. Oktober findet in München wieder eine Venture Lounge statt. Das Thema der Veranstaltung ist “Media, Internet & Software”. Ziel der Venture Lounge ist es “junge Unternehmer auf der Suche nach Eigenkapital mit Business Angels und Vertretern führender Venture Capital-Gesellschaften zusammenzubringen”. Fachvorträge runden die Veranstaltung ab. Keynote Speaker in München ist Berthold von Freyberg von Target Partners.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.