Kurzmitteilungen: statista, babbel, Sleeq, Starvolution.net, LinkedIn European Business Awards

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Statista goes offline: Statista (www.statista.com) präsentiert in Kooperation mit dem Wirtschaftsmagazin brand eins das Buch “Die Welt in Zahlen 2010”. Interessierte finden darin Infos zu […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Statista goes offline: Statista (www.statista.com) präsentiert in Kooperation mit dem Wirtschaftsmagazin brand eins das Buch “Die Welt in Zahlen 2010”. Interessierte finden darin Infos zu Wirtschaft und Unternehmertum, Entwicklungen und Prognosen: “Von der Demografie bis zur Dienstleistung, von der Finanzwirtschaft bis zur Fußball-WM, von der deutschen Wiedervereinigung bis zur Weltwirtschaftskrise”. Das Werk kostet 22 Euro und ist ab dem 16. November erhältlich.

Anzeige
* Am 25. November findet zum vierten Mal unser Netzwerktreffen Echtzeit Berlin statt. Damit Echtzeit Berlin ein gelungener Abend wird, brauchen wir Sponsoren! Risikokapitalgeber, Dienstleister aus der Webbranche und Start-ups aller Art, die sich und ihr Unternehmen auf unserem exklusiven Netzwerktreffen und unserer Website präsentieren möchten, sollten sich schnell bei uns melden. Wir informieren Sie dann ausführlich über die verschiedenen Sponsorenpakete. Für jeden – auch für den kleinen Start-up-Geldbeutel – ist ein passendes Paket dabei.
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

* Vokabellernen für Zwischendurch: Die Sprachlernplattform babbel (www.babbel.com) baut ihr Angebot mithilfe von Fördergeldern weiter aus. Das Berliner Unternehmen konnte Mittel aus dem Europäischen Fonds und vom Land Berlin abstauben. Bei der Förderung handelt es sich um das Programm “ProFIT”, das von der Investitionsbank verwaltet wird. Lesson Nine, Betreiberfirma von babbel, wird das Projekt bis 2011 umsetzen und mit 200.000 Euro aus eigenen Mitteln gegenfinanzieren. babbel verzichtet komplett auf Werbeeinnahmen, momentan sind die Einnahmen aus den Mitgliedergebühren jedoch noch deutlich geringer als die Ausgaben.

* “Sleeqen” statt anrufen: Das mobile Netzwerk für spontane Treffen Sleeq (www.sleeq.com) präsentiert seinen Dienst nun auch in Form einer iPhone-Applikation, die im App Store herunter geladen werden kann. Damit können Nutzer auch von unterwegs sehen, wo sich Freunde aufhalten und was diese machen, sich über gut besuchte Locations in der Umgebung informieren und Bilder austauschen. “Die iPhone-App kommt sehr gut an. Wir haben durch die iPhone-App Neuanmeldungen aus der ganzen Welt – und das komplett ohne Marketing”, sagt Gründer Michael Stadelmann.

* Mit Starvolution.net (www.starvolution.net) geht ein weiterer Stern am Musikdiensthimmel auf. Die Plattform richtet sich in erster Linie an Independent Musiker und Newcomer. Wer lieber hören statt selber aufnehmen will, kann dies mit einem externen Player und der selbst erstellten Playlist tun. Diese ist limitiert auf 50 Gema-freie Titel, die jederzeit editiert werden können.

* Für “Rising Stars”: Das Online-Businessnetzwerk LinkedIn (www.linkedin.com) startet in Kooperation mit Cisco WebEx, dem Anbieter für Softwarelösungen, die LinkedIn European Business Awards. Alle LinkedIn Mitglieder können teilnehmen und sich selbst oder andere Mitglieder bis zum 31. Dezember nominieren. Die Jury besteht aus LinkedIn-Gründer Reid Hoffman, dem Unternehmensberater PY Gerbeau sowie James Campanini, Chef von Cisco WebEx EMEA und Lateinamerika. Den Erstplazierten winkt eine WebEx Live Video-Session mit einem der drei Jury-Mitglieder, der Gesamtsieger gewinnt ein persönliches Treffen in London mit Unternehmer PY Gerbeau. Die vier Kategorien lauten “Best Business Startup”, “Business Leader of the Year”, “Best Business Innovation” und “Rising Star”. Im April nächsten Jahres werden die Gewinner auf einer Award-Verleihung bekannt gegeben, weitere Infos gibt es unter www.linkedinbusinessawards.eu.

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.