Lesenswert: Google, Last.fm, Yahoo, Global Venture Capitalists

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform. Google wird zum Stimmungsbarometer Angela Merkel hat Frank-Walter Steinmeier klar abgehängt, Bildungspolitik ist das wichtigste Wahlkampf-Thema und die Piratenpartei ist interessanter als die Grünen – […]

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform.

Google wird zum Stimmungsbarometer
Angela Merkel hat Frank-Walter Steinmeier klar abgehängt, Bildungspolitik ist das wichtigste Wahlkampf-Thema und die Piratenpartei ist interessanter als die Grünen – dieses Stimmungsbild vermittelt aktuell ein so genannter Interessensindex auf der neuen Google-Website zur Bundestagswahl.
betabuzz

Das letzte Radio
Last.fm trat einst mit dem Anspruch an, den Nutzer zum Programmdirektor zu machen – und der letzte Radiosender zu werden, den man noch braucht. Zwei Jahre nach dem Kauf durch CBS ist es in manchen Fällen schon so weit. Schade!
Spiegel Online

Alibaba-Anteile versilbert
Das Onlineunternehmen Yahoo verkauft seine gesamten Alibaba-Aktien. Die Web-Handelsplattform ist in China der größte Konkurrent von Ebay. Die Alibaba-Aktien haben einen Gesamtwert von etwa 150 Millionen Dollar.
manager-magazin.de

Top 100 Global Venture Capitalists
After long research, Red Herring is releasing its Top 100 Global Venture Capitalists list. This comes as economies have radically changed across the globe, seriously challenging the asset class. Nevertheless, the facts remain: higher relative returns, hundreds of thousands of jobs created, and super-sized brands such as Facebook and Twitter speak volumes.
RedHerring

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.

  1. Pingback: Tweets die X erwähnen Lesenswert: Google, Last.fm, Yahoo, Global Venture Capitalists :: deutsche-startups.de -- Topsy.com



  2. Thomas

    Das Google-Tool zur Bundestagswahl ist so wohl der größte Unfug den Google seit langem zu Stande gebracht hat: Was bitte sagt es über einen Politiker aus, wenn er häufig bei Google eingegeben wird? Gar nichts!

    Wenn FW Steimeier auf der nächsten Pressekonferenz laut furzt (eher unwahrscheinlich) dann geben am nächsten Tag bestimmt ne Menge Idioten “Frank Walter Steinmeier Furz” bei Google ein. Ob ihn das zum interessanteren, bessern oder aussichtsreicheren Politiker macht kann jeder für sich entscheiden.

    Außerdem ist die Google Suche nicht representativ. Internetaffine Nutzer suchen deutlich häufiger, auch ein Grund warum die Piratenpartei so “toll” abschneidet.

Aktuelle Meldungen

Alle