VM Digital investiert in CaraWorld

Die österreichische Beteiligungsgesellschaft VM Digital setzt ihre Special-interest-Strategie fort und beteiligt sich an publimind. Das Allgäuer Unternehmen besteht seit 2005 und betreibt CaraWorld.de (www.caraworld.de), einen Marktplatz für gebrauchte Caravans und Wohnmobile, sowie die […]

Die österreichische Beteiligungsgesellschaft VM Digital setzt ihre Special-interest-Strategie fort und beteiligt sich an publimind. Das Allgäuer Unternehmen besteht seit 2005 und betreibt CaraWorld.de (www.caraworld.de), einen Marktplatz für gebrauchte Caravans und Wohnmobile, sowie die Campingplatz-Suchmaschine Cris24 (www.cris24.com). “Caravaning ist der verstärkt auch online sichtbare Tourismus-Sektor mit interessanten Zuwächsen. Diese Zielgruppe passt bestens in unser Special Interest-Konzept”, erläutert VM Digital-Geschäftsführer Helmar Hipp die Gründe für das Investment.

Publimind ist die sechste Beteiligung von VM Digital. Zuvor angelte sich die Tochtergesellschaft des Vorarlberger Medienhauses bereits die Oldtimer-Community Carsablanca (www.carsablanca.de), die Mütter-Community mamiweb (www.mamiweb.de), die Promi-Plattform smash24/7 (www.smash247.com), den Pferdedienste Pferde.de (www.pferde.de) und das Netzwerk InterNations (www.internations.org). Bereits seit mehreren Jahren ist die Mediengruppe mit der Kleinanzeigenplattform Quoka.de (www.quoka.de) im deutschen Markt vertreten. Die Haustier-Community Vivatier (www.vivatier.de) und Mascus (www.mascus.de), ein paneuropäische Angebot für gebrauchte Maschinen, LKW und Geräte, betreibt das Unternehmen in Lizenz. Erst kürzlich baute VM Digital zudem die Motorradplattform bikerszene.de (www.bikerszene.de) massiv aus. “Wir erfinden Special Interest neu und das mit dem Fokus Online first. Ohne aufwendige, gedruckte Magazine als Ballast, Print wird ausschließlich als Marketinginstrument zur Förderung von Online genutzt. Das Business-Modell dieser Portale ist “free” und folgt der Logik Chris Anderson´s von Wired. Die Monetarisierung erfolgt über viele verschiedene Umsatzträger”, sagt Hipp.

Artikel zum Thema
* Alles Special-Interest?
* VM Digital investiert in InterNations
* VM Digital sattelt auf Pferde.de
* Finanzspritze für smash24/7
* Vorarlberger Medienhaus drängt nach Deutschland

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Petra Panther

    Applaus Applaus Applaus!!! Herr Hipp, soviel Transparenz und Mitteilungsfreude ist vorbildlich!

    “Die Monetarisierung erfolgt über viele verschiedene Umsatzträger”.

    Ich frage mich, wie da viele andere Anbieter Probleme mit der Monetarisierung haben… die sollten es einfach so machen, wie Sie: einfach viele verschiedene Umsatzträger als Erlösmodell!

  2. Cool ich glaub das ist das 2. Allgäuer Unternehmen das hier jemals vorgestellt wurde :P Nice!



  3. Joe Kneib

    Ist ja schon ein beeindruckendes Portfolio – vermute aber, daß keine beeindruckenden Summen dafür geflossen sind.

    @Roland Waedt: Soll der gute Mann jetzt hier seinen Businessplan herunterbeten oder was?

  4. Pingback: Investitionsindex – September 2009 :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle