Kurzmitteilungen: eraffe.de, studentSN, DaWanda, woabi.de, apomio.de, myMobai, co-trade

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Bayerische Community: Das soziale Netzwerk eraffe.de (www.eraffe.de) gewinnt die Mediengruppe Oberfranken und das Vorarlberger Medienhaus als neue Partner. Zuvor konnte die Freizeit-Community bereits die Ippen […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Bayerische Community: Das soziale Netzwerk eraffe.de (www.eraffe.de) gewinnt die Mediengruppe Oberfranken und das Vorarlberger Medienhaus als neue Partner. Zuvor konnte die Freizeit-Community bereits die Ippen Gruppe mit dem Münchner Merkur/TZ sowie das OVB Medienhaus von einer Kooperation überzeugen. Ziel ist es, die regionale Wirtschaft mit der Freizeit-Community zu verknüpfen und Verlage beim Aufbau eines regionalen Netzwerks zu unterstützen. “Wir wollen das Feld der Sozialen Netzwerke nicht ausschließlich globalen Mitbewerbern überlassen”, sagt Markus Raith, Geschäftsführer des Vorarlberger Medienhauses. Gründer der Plattform, die eigenen Angaben zufolge 58 Millionen Seitenaufrufe pro Monat hat, sind Maximilian Kuss und Stefan Arends.

* Die studentische Communitiy studentSN.com (www.studentsn.com) stellt ein neues Interface vor, das sich an Twitter und andere Plattformen wie Friendfeed (www.friendfeed.com) anbindet. Nutzer können ihre Nachrichten nun direkt vom Dashboard absetzen, sie werden beim Empfänger in den Vordergrund gerückt und können sofort kommentiert werden. Das internationale Netzwerk (türkische, deutsche, englische und russische Sprachversion) beinhaltet einen vertikalen Marktplatz und eine eigene virtuelle Währung. Es hat eigenen Angaben zufolge mehr als 600.000 Mitglieder und wird von den Business Angels Christophe F. Maire und Peter Schüpbach unterstützt.

* Spitzendeckchen und Strickliesl: DaWanda (www.dawanda.com), der “Marktplatz für Einzigartiges”, erweitert die Plattform auf vielfachen Wunsch hin um eine Vintage-Kategorie. Ab sofort finden Nostalgiker viele Produkte aus vergangenen Jahrzehnten. Der Cyber-Kaufladen befindet sich weiter auf Erfolgskurs: Bei aktuell über 300.000 Mitgliedern hat sich die Mitgliederanzahl gegenüber dem Vorjahr verdreifacht. Über 40.000 Hersteller bieten mehr als 450.000 Produkte an, was im selben Zeitraum eine Produktsteigerung von 500% bedeutet. Das Unternehmen wurde 2006 von Claudia Helming und Michael Pütz gegründet.

* Husten, Schnupfen, Heiserkeit? Der Barcode-Scanner woabi.de (www.woabi.de) kooperiert mit apomio.de (www.apomio.de), der Vergleichsplattform für Medikamente und Pflegeprodukte. Dadurch können Kunden nun auch rezeptfreie Medikamente mit ihrem Handy scannen und augenblicklich den besten Preis bzw. Anbieter erfahren. Apomio.de vergleicht mehr als 300.000 Arzneimittel in 100 Versandapotheken.

* Der Gutscheindienst MyMobai (www.mymobai.de) kooperiert mit co-trade, (www.co-trade.de), dem Betreiber zahlreicher o2-Partnershops. Kunden des Mobilfunkanbieters können ab sofort per Handy Gutscheine für viele o2-Shopprodukte abrufen. “Dieses Pilotprojekt ist für uns nur der Anfang. Deutschland hat im Bereich des Mobile Couponing noch viel ungenutztes Potenzial,” sagt André Reif, Geschäftsführer von MyMobai.

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.