Kurzmitteilungen: suchereise.com, edelight, aka-aki, netSTART-Award, Venture Lounge in Berlin

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Zeit für Urlaub statt für Urlaubssuche: Mit suchereise.com (www.suchereise.com) geht eine Reiseplattform online, mit der sich Sonnenhungrige stundenlanges Vergleichen von Angeboten ersparen sollen. Nutzer geben […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Zeit für Urlaub statt für Urlaubssuche: Mit suchereise.com (www.suchereise.com) geht eine Reiseplattform online, mit der sich Sonnenhungrige stundenlanges Vergleichen von Angeboten ersparen sollen. Nutzer geben ihre Urlaubswünsche in ein Formular ein und bekommen passende Angebote verschiedener Reisebüros per E-Mail zugeschickt. “Finden statt suchen”, fasst Betreiber Hendrik Bornholdt das Prinzip zusammen. Eine Registrierung für den kostenlosen Service ist für Nutzer nicht erforderlich.

Anzeige
* Sie haben eine tolle neue Geschäftsidee? Und jetzt fehlen nur noch ein guter Businessplan, eine Anmeldung beim Gewerbeamt und andere Formulare zur Überwindung bürokratischer Hürden? Das kompakte Start-up-Gründerset enthält alle notwendigen Unterlagen und Vorlagen für eine erfolgreiche Gründung. Ob Businessplan, Standortanalyse, Gewerbeanmeldung oder Ratgeber – das Start-up-Gründerset ist Ihr Rundum-Sorglos-Paket auf dem Weg zur Firmengründung.
Rundum-Sorglos-Paket von Formblitz

* Die Shopping-Plattform edelight (www.edelight.de) macht Käufer zu Redakteuren. Auf zahlreichen Blogs können Hobby-Redakteure ab sofort über Mode, Sport und Lifestylethemen schreiben. “Wir sehen unsere Blogs nicht als Konkurrenz zu bestehenden Formen des Journalismus, sondern als Ergänzung. Genauso wenig werden persönliche Empfehlungen den Fachhandel ablösen”, sagt Peter Ambrozy, Gründer und Geschäftsführer von edelight. Aktuell können Nutzer auf über 3.500 Artikel von Hobby-Schreibern zugreifen.

* Das Mobil-Netzwerk aka-aki (www.aka-aki.com) expandiert nach Italien. Bisher ist das Berliner Start-up mit einer deutschen, englischen und französischen Version am Start. Insgesamt verfügt aka-aki nach eigenen Angaben zurzeit über 270.000 Mitglieder. Das Mobil-Netzwerk entstand aus einem Diplomprojekt im Studiengang Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation (GWK) an der Universität der Künste Berlin. Der kostenlose Dienst will die aus dem Internet bekannten Social-Networking-Funktionen ins echte Leben übertragen.

* Es gibt keine schlechten Zeiten für gute Ideen: Gemäß diesem Motto findet dieses Jahr mit dem “netSTART-Award” ein neuer Ideenwettbewerb für Web-Start-ups statt. Geld- und Sachpreise in Höhe von bis zu 20.000 Euro warten auf die innovativen Gewinner. “Bei uns stehen die kreativen Ideen und nicht die perfekten Businesspläne im Vordergrund. Wir wollen Impulse für die Seed-Phase setzen, um die Gründer gerade in dieser schwierigen Anfangszeit inhaltlich und finanziell zu unterstützen”, so der Initiator des netSTART-Awards Prof. Dr. Tobias Kollmann. Das Finale findet im Oktober im Technologiezentrum ComIn Start in Essen statt, Bewerbungsdeadline ist der 15. September. deutsche-startups.de unterstützt den netSTART-Award als Medienpartner.

* Am 7. September findet in Berlin im Rahmen der Medienwoche wieder eine Venture Lounge statt. Thema: “Web 2.0, IPTV, Mobile & Games”. Ziel der Venture Lounge ist es “junge Unternehmer auf der Suche nach Eigenkapital mit Business Angels und Vertretern führender Venture Capital-Gesellschaften zusammenzubringen”. Fachvorträge runden die Veranstaltung ab. Unternehmen aus dem Segment “Web 2.0, IPTV, Mobile & Games”, die sich auf der Venture Lounge präsentieren möchten, können sich bis zum 24. August bewerben.

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.



  1. stefan

    SucheReise ist gut gemeint, allerdings wie die Vorangegangen mangels Vorteilen für Reisebüros und Reisende m. M. nach leider nicht aussichtsreich.

  2. Pingback: turia.de



  3. Andi

    Welche Plattformen der Art wie SucheReise sind denn bisher schon auf dem Markt gewesen? Find die Idee recht gut, auch wenn das Design noch etwas zu Wünschen lässt… Zumindest mich nervt es Urlaube im Internet zu planen – unglaublich zeitaufwendig und man findet meist nicht wirklich das was einem vorschwebt. Wenn ich die Recherchearbeit outsourcen kann, find ich das richtig gut!

    Grüsse



  4. hagen

    SucheReise klingt für mich nicht wirklich durchdacht. Letztlich sollen nach der Testphase Leads generiert und an Reisebüros verkauft werden. Ich weiss nicht, ob es da wirklich nen Markt gibt, Reisebüros können ihre Leads ja auch selbst generieren. Und den totalen Vorteil für den Kunden sehe ich bei dem seltsamen Formular auch nicht. Wenn ich nicht weiss, wo ich hin will, kann ich auch mit nem Dartpfeil auf nen Globus schießen.

    just my 2 cent



  5. stefan

    “Reisebüros können ihre Leads ja auch selbst generieren”

    Nunja, da ist schon ein Ansatzpunkt, den wenn kein Kunde in das stationäre Reisebüro einfährt, kann auch kein Umsatz generiert werden (insbesondere wenn der Kunde im Internet ist). Ich sehe aber für den Kunden keinen Vorteil weil er, genau wie bei der Internetsuche oder beim Blätter durch den Katalog letztlich auch nur “viele Angebote” hat, die sich nicht miteinander vergleichen lassen. Somit gibt es auch keinen Preisvorteil und wieder nur Verwirrung.



  6. Nick

    Mit askerus.de wurde schon ein erfolgloser Versuch gestartet. Dann gab es mal Demandr für alle Produkte usw.

Aktuelle Meldungen

Alle