Performance Media gründet Spezialvermarkter

Die Online-Mediaagentur Performance Media (www.performance-media.de) greift Ligatus an. Mit Performance Advertising gründet das Hamburger Unternehmen, welches 2005 gegründet wurde, einen Spezialvermarkter für Bild/Text-Kombinationen. “Mit Performance Advertising greifen wir die von Ligatus erfolgreich etablierte […]

Die Online-Mediaagentur Performance Media (www.performance-media.de) greift Ligatus an. Mit Performance Advertising gründet das Hamburger Unternehmen, welches 2005 gegründet wurde, einen Spezialvermarkter für Bild/Text-Kombinationen. “Mit Performance Advertising greifen wir die von Ligatus erfolgreich etablierte Vermarktung von Bild/Text-Kombinationen auf. Wir verfolgen jedoch einen starken Fokus auf Reichweitenumfelder für General-Interest-Produkte. Hier erreichen wir bereits jetzt sehr gute Vertriebsergebnisse für unsere Kunden”, sagt Geschäftsführer Christoph Schäfer.

Das neue Werbe-Netzwerk verzeichnet nach einer sechsmonatigen Betaphase nach eigenen Angaben bereits über 1,6 Milliarden Page Impressions mit rund 10,7 Millionen Unique Usern auf Monatsbasis – darunter Spiegel Online, Angebote von Axel Springer und über 30 Tageszeitungsverlage. Zu den Werbetreibenden zählen unter anderem American Express, Opodo, Universal Music, Wüstenrot und Xing. Durch die Einbindung der Bild/Text-Kombinationen in redaktionelle Umfelder genießt diese Werbeform meist eine hohe Aufmerkamkeit. Konkurrent Ligatus gehört seit dem vergangenen Jahr zu Gruner + Jahr. Das Medienhaus schnappte sich den OnVista-Ableger für 18,75 Millionen Euro. Bei Performance Media sind die Samwer-Brüder mit ihrem European Founders Fund (auch an deutsche-statups.de beteiligt) aktiv. Bedarf an einer Alternative zu Ligatus dürfte im Markt vorhanden sein – insbesondere bei Medienhäusern, die es stört, dass dort inzwischen Gruner + Jahr das Zepter schwingt.

Artikel zum Thema
* EFF steigt bei Performance Media ein
* Gruner + Jahr kauft Ligatus

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.