Was macht eigentlich globalzoo?

Im Sommer 2007 wanderte die Reise-Community “globalzoo” (www.globalzoo.de) ins Netz. Das Ziel: “Reisebegeisterte durch Online-Tagebücher, Reisekarten und andere interaktive Funktionen miteinander verbinden”. Fast ein Jahr ist nun seit unserem letzten Artikel über globalzoo […]

Im Sommer 2007 wanderte die Reise-Community “globalzoo” (www.globalzoo.de) ins Netz. Das Ziel: “Reisebegeisterte durch Online-Tagebücher, Reisekarten und andere interaktive Funktionen miteinander verbinden”. Fast ein Jahr ist nun seit unserem letzten Artikel über globalzoo vergangen. Zeit für die Frage: Was macht eigentlich globalzoo? “Es gab in den letzten Monaten einige private Ereignisse, die leider beim Zoo die Weiterentwicklung etwas gehemmt haben”, sagt Zoodirektor Kai Brach. Vor einigen Wochen ist der Initiator der Reise-Community nach Australien ausgewandert. Von dort kümmert sich der Webdesigner weiter um seine deutschen Kunden.

Doch was ist mit globalzoo? “Angesichts der Tatsache, dass wir uns nicht vollzeit mit globalzoo beschäftigen, läuft alles prima”, berichtet Brach. “Wir planen weiterhin dern Reisemarkt auszubauen und werden in den kommenden Schritten so langsam auch etwas mehr auf die Monetarisierung achten, da unter anderem das Hosting mit steigenden Mitglieder- und Besucherzahlen auch mehr Kosten verursacht.” In Zahlen sehe globalzoo derzeit so aus: 8.310 Mitglieder, 13.258 Blogeinträge, 134.122 Fotos, 55.000 Unique Visitors, 110.000 Visits und 800.000 Page Impressions im Monat. Mitte des Jahres soll globalzoo ein “paar Updates und Neuerungen” bekommen.

Artikel zum Thema
* globalzoo ist online
* globalzoo will netzaffine Globetrotter beglücken

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.