Lesenswert: Glam, studiVZ, Wuala

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform. Burda stockt Beteiligung an Glam auf Es gibt sie noch, die Investitionen der Verleger in das Internet. Das Medienhaus Hubert Burda stockt seine Beteiligung am […]

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform.

Burda stockt Beteiligung an Glam auf
Es gibt sie noch, die Investitionen der Verleger in das Internet. Das Medienhaus Hubert Burda stockt seine Beteiligung am Frauen-Netzwerk Glam auf. Bereits Anfang 2008 hatte sich Burda in das schnell wachsende Netzwerk eingekauft, das inzwischen mehr als 110 Millionen Nutzer in aller Welt erreicht. Nachdem Glam in Deutschland innerhalb weniger Monate eine Reichweite von 3,3 Millionen Menschen aufgebaut hat und sich damit an die Spitze der Frauen-Seiten gesetzt hat, erhöht Burda nun seine Beteiligung an der deutschen Gesellschaft, die „beinahe ein paritätisches Verhältnis ergibt”, sagte Burda-Manager Marcel Reichart (Foto) der FAZ. Für die Aufstockung auf 49 Prozent, die damit wohl gemeint ist, investiert Burda einen niedrigen einstelligen Millionenbetrag, der auch die Burda-Beteiligung an der Muttergesellschaft erhöht. Der Umsatz des Netzwerks in Deutschland liegt ebenfalls im einstelligen Millionenbereich.
Frankfurter Allgemeine Zeitung

StudiVZ unbeliebteste Web-Company
Keine guten Tage für StudiVZ: Am Donnerstag überholte der Rivale Wer-kennt-wen.de die Studenten-Community im AGOF-Ranking. Dazu zeigt nun das neue Start-up-Barometer: Die Berliner sind aktuell die unbeliebteste Web-Company. Exklusiv für MEEDIA untersuchten die Social Media-Spezialsten von Ethority, wie im Netz über die einheimischen Start-ups gesprochen wird. Das Resultat: Das schlechteste Image hat StudiVZ, und das beste das Kunsthandwerk-Portal DaWanda.
Meedia

Online-Speicher trifft lokalen Speicher
Es ist eine ungleiche und deshalb auch etwas überraschende Hochzeit: Das Schweizer Startup Caleido, Hersteller der Online-Speicherlösung Wuala, fusioniert mit LaCie, einem der führenden Hersteller von externen Festplatten und anderen Speichermedien.
BetaBlog

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Pingback: StudiVZ angeblich unbeliebteste Web-Company - Ist das wirklich so? | BlogWave.de

  2. Pingback: FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND - Aktuelle Nachrichten über Wirtschaft, Politik, Finanzen und Börsen

  3. StudiVZ-bashing war ja lange Zeit en vogue (grade unter Bloggern). Allerdings muss man auch feststellen, dass die Berliner sich nicht grade durch Initiative glänzen. Natürlich ist StudiVZ ein größeres Schiff als kleinere Communities, allerdings ändert das ja nicht die Bedürfnisse der Community-Mitglieder.

    Da hilft auch eine feature-kastrierte iPhone-App nicht…

    René / http://twitter.com/rrrene

Aktuelle Meldungen

Alle