CaptchaAd startet durch

Im November des vergangenen Jahres berichteten wir erstmals über CaptchaAd (www.captchaad.com). Nun lässt das Projekt von Michael Keferstein, Alexander Kraft, Jan Philipp Hinrichs und Thomas Zumtobel die Testphase hinter sich und geht offiziell […]

Im November des vergangenen Jahres berichteten wir erstmals über CaptchaAd (www.captchaad.com). Nun lässt das Projekt von Michael Keferstein, Alexander Kraft, Jan Philipp Hinrichs und Thomas Zumtobel die Testphase hinter sich und geht offiziell an den Start. Wie der Name es andeutet ist CaptchaAd, eine Verbindung aus herkömmlichen Captchas, die sicherstellen sollen, dass nur Menschen und keine programmierten Maschinen bestimmte Webdienste nutzen können, und Werbung. Statt unleserlicher Zahlenfolgen müssen Nutzer bei Seiten, die CaptchaAd einsetzen, konkrete Antworten zu einem beworbenen Produkt eingeben – beispielsweise den Preis oder den Namen des Herstellers.

Die Plug-ins für WordPress und PHP, die Webseiten- und Blog-Betreiber einbauen müssen, stehen jetzt zum Download bereit. “Publisher, die eines der von uns unterstützten Systeme verwenden, können ihre alten Captchas jetzt mit minimalem Zeitaufwand austauschen. Die von uns angebotenen Plug-ins machen die Einbindung von CaptchaAds zum Kinderspiel”, verkündet Gründer Keferstein vollmundig. Webseitenbetreiber können sich mit dem Botschutz, den die Gründer zum Patent angemeldet haben, zudem eine weitere Einnahmequelle in Form von Provisionen bei erfolgten Verkäufen sichern.

Artikel zum Thema
* CaptchaAd verknüpft Spam-Schutz mit Online-Werbung

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.