Fem in Zahlen

Im Sauseschritt vom Start zum Exit jagte der Frauen-Vermarkterverbund Fem (www.fem.com) im vergangenen Jahr durchs Netz. Seit dem Sommer schwingt die Sendergruppe ProSiebenSat.1 beim jungen Münchner Unternehmen das Zepter. In Werbespots trommelt der […]

Im Sauseschritt vom Start zum Exit jagte der Frauen-Vermarkterverbund Fem (www.fem.com) im vergangenen Jahr durchs Netz. Seit dem Sommer schwingt die Sendergruppe ProSiebenSat.1 beim jungen Münchner Unternehmen das Zepter. In Werbespots trommelt der Fernsehverbund seitdem für seine Frauenplattform, die die Inhalt diverser frauenaffiner Websites bündelt. Die Zielgruppe nimmt den neuen Dienst dankbar an: Im Dezember zählte die IVW 4,3 Millionen Visits und 38,1 Millionen Page Impressions. Bei der Premiere im Juli waren es nur 2,4 Millionen Visits und 30,3 Millionen Seitenabrufe.

Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) wiederum zählte bei Fem im Berichtszeitraum Juli bis September des vergangenen Jahres 1,02 Millionen Unique User. Die Mehrheit der Fem-Nutzer sind selbstverständlich Frauen (59,9 %). Beim Konkurrenten goFeminin (www.gofeminin.de) aus dem Hause Springer liegt der Frauenanteil bei 59,7 %. Webangebote von Printtiteln wie Brigitte.de (69,0 %), Bild der Frau (74,5 %) oder Cosmopolitan (72,5 %) erreichten allerdings deutlich höhere Werte. Im Gesamtmarkt sieht die Verteilung wie folgt aus: 54,4 % Männer, 45,6 % Frauen. Dafür können diese Plattformen Fem bei der Anzahl der Unique User nicht das Wasser reichen: Brigitte.de (0,76 Millionen), Bild der Frau (0,15 Millionen) oder Cosmopolitan (0,08). Bei goFeminin sieht die Sache anders aus: Das Online-Frauenmagazin erreicht monatlich 1,86 Millionen Unique User.

Nun ein Blick auf die Altergruppen: Die meisten Nutzer (23,3 %) bei Fem sind zwischen 20 und 29 Jahre, dicht gefolgt von den 14- bis 19-Jährigen (23,0 %). Im Vergleich zum Gesamtmarkt überdurchschnittliche Werte für diese Altersklassen. Bei den anderen Altergruppen ist Fem dagegen unterdurchschnittlich vertreten. Diese Altersstruktur spiegelt sich auch in der Tätigkeit der Nutzerinnen wider: 28,2 % der Fem-User sind in der Ausbildung. Im Gesamtmarkt sind es nur 16,8 %. Bei goFeminin sind 20,0 % der Nutzerinnen in der Ausbildung.

Fem in Zahlen*

Visits Oktober 3.803.895
  November 4.191.422
  Dezember 4.303.661
Page Impressions Oktober 38.895.503
  November 38.601.738
  Dezember 38.056.289
Unique User Woche 0,28 Millionen
Monat 1,02 Millionen
Geschlecht Männer 40,1 %
Frauen 59,9%
Alter 14-19 23,0 %
20-29 23,3 %
30-39 18,0 %
40-49 20,0 %
50-59 9,6 %
60+ 5,9 %
Bildung kein/oder Hauptschulab. 32,6 %
Mittlere Reife 42,1 %
Hochschulreife 25,3 %
Tätigkeit in Ausbildung 28,2 %
beruftstätig 56,9 %
nicht/nicht mehr berufstätig 14,9 %

* Quelle: AGOF (internet facts 2008-III); IVW

Artikel zum Thema
* ProSiebenSat.1 schluckt Fem.com

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.