TrustYou durchsucht Hotel-Bewertungen

Zu oft hatte Gründer Jakob Riegger beruflich in Hotels wohnen müssen, die dem versprochenen Standard nicht entsprachen. “Trotz Empfehlungen habe ich oft Enttäuschungen erlebt”, sagt er. So wie ihm ergeht es sicherlich vielen […]

Zu oft hatte Gründer Jakob Riegger beruflich in Hotels wohnen müssen, die dem versprochenen Standard nicht entsprachen. “Trotz Empfehlungen habe ich oft Enttäuschungen erlebt”, sagt er. So wie ihm ergeht es sicherlich vielen Reisenden, denn die Anzahl von Bewertungen im Internet steigt rasant an und Usern fällt es immer schwerer, sich einen Überblick zu verschaffen.

Aus dieser Not wurde eine Idee geboren und TrustYou (www.trustyou.com) aus der Taufe gehoben. Das Start-up bietet eine semantische Meta-Suchmaschine an, die aus vielen Einzelbewertungen von Hotels spezifische Empfehlungen bündelt und individuell nach Schlagwörtern sortiert. Die dahinter liegende Technik sei in der Lage, so Riegger, Themen so zu verstehen, “dass die Empfehlungen so zugeschnitten sind, als hätte man einen guten Freund gefragt.” Neben unzähligen Empfehlungsseiten im Internet greift die Suchmaschine des Münchener Start-ups nicht nur auf einschlägige und bekannte Portale zurück, sondern bindet zudem Print-Texte in seine Suche ein. “Wir haben Kooperationen mit großen Reiseverlagen, wie beispielsweise Dumont, arrangiert”, sagt Riegger.

Geld ohne Werbung verdienen

Ziel der semantischen Suche ist es, dem User am Ende eine Liste mit Vorschlägen zu unterbreiten, die der “User selbst filtern kann”, sagt der Gründer und verweist nicht ohne Stolz auf die Technik, die seinen Beschreibungen nach, hochkompliziert klingt. Das Start-up arbeitete zu diesem Zweck eng mit dem Centrum für Informations- und Sprachverarbeitung (CIS) und der Uni München zusammen.

Geld will TrustYou eigenen Angaben zufolge rein über die Vermittlungsprovision verdienen. Grund: “Wir wollen stets eine neutrale Seite sein”, verspricht Riegger und erhofft sich dadurch, innerhalb kürzester Zeit “das Stiftung Warentest im Internet” zu werden. Noch konzentriert sich das Gründungsteam auf Hotelbewertungen, bastelt aber derzeit sowohl an B2B-Lösungen für die Hoteliers, sowie an der semantischen Suchmöglichkeit für Restaurants. Start hierfür soll noch im Frühjahr dieses Jahres sein. Als Investoren sitzen bei TrustYou sowohl Business Angel Jan Webering, Vorstand der Yoc Gruppe, Holtzbrinck Ventures (auch an deutsche-startups.de beteiligt), die Ganske Verlagsgruppe sowie Autonomy Systems im Boot. Über die Höhe der Investments wurde zum jetzigen Zeitpunkt Stillschweigen vereinbart.

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.