Kurzmitteilungen: Telekom – Open Development Projekt, roccatune, finanzen.de, beschenkmich.de, Accelerator Programm

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Die Deutsche Telekom startet ein Open Development Projekt. Damit öffnet der Telekommunikationsriese erstmals einige seiner Sprach-, Messaging- und Authentifizierungsdienste sowie Backendlösungen für Entwickler und Webseiten-Betreiber. […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Die Deutsche Telekom startet ein Open Development Projekt. Damit öffnet der Telekommunikationsriese erstmals einige seiner Sprach-, Messaging- und Authentifizierungsdienste sowie Backendlösungen für Entwickler und Webseiten-Betreiber. “Die Öffnung der Dienste ist ein Meilenstein für die Deutsche Telekom. Im digitalen Zeitalter ist es wichtig und spannend für uns, sich in diesem interessanten Feld mit der globalen Web 2.0 Community intensiv zu vernetzen”, sagt Thomas Mörsdorf, Leiter Technology Management im Segment Products & Innovation der Deutschen Telekom. “Die Vorteile für beide Seiten liegen auf der Hand: Die Entwickler profitieren davon, ohne Aufwand unsere Dienste zu nutzen. Gleichzeitig bauen wir den Dialog mit der Entwickler Community aus und können die Attraktivität unsere Dienste sukzessive erhöhen. Entwickler können alle bereitgestellten Dienste ausgiebig testen und die offenen Schnittstellen ausprobieren.” Interessierte Web-Entwickler müssen sich für das Projekt bei der Telekom bewerben. deutsche-startups.de konnte dem T-Unternehmen einige Wildcards abluchsen. 20 Leser können die aufwändige Anmeldung so umgehen. Einfach eine Mail an Richard Joerges [rjoerges(at)me(punkt)com] mit der Betreffzeile “ODP / ds” schicken.

* Die Online-Musikbox roccatune hat mit dem Lizenzierungsservice CELAS einen Vertrag über die Nutzung des anglo-amerikanischen Repertoires von EMI Music Publishing (unter anderem Amy Winehouse, Beyoncé und Snoop Dogg) abgeschlossen. Constantin Thyssen, Geschäftsführer und Gründer von roccatune: “Wir freuen uns sehr über den Vertragsabschluss mit der CELAS GmbH. Damit ist roccatune eines der ersten werbebasierten Full-On-Demand-Streaming-Portale, das mit CELAS kooperiert und somit das anglo-amerikanische mechanische Repertoire von EMI Music Publishing anbieten darf.”

* Die transparent-Gruppe (www.transparent-gruppe.de) übernimmt den Finanzdienst finanzen.de (www.finanzen.de), welcher zuletzt von der itmpec Ideas to Market GmbH betrieben wurde. “Wir reagieren damit auf den Wunsch unserer Kunden und Partner nach einer Ausweitung unserer Angebote auf den Finanzbereich”, sagt Daniel Hoffmann, Geschäftsführer von transparent. Geplant sei ein umfangreicher Relaunch der Seite zu Beginn des kommenden Jahres. Die Unternehmensgruppe betreibt neben dem transparent.de, einem Bewertungssystem für Versicherungsmakler, auch das Versicherungs-Partnerprogramm Versicherung.net.

* Die neue Version des Wunschlistendienstes beschenkmich.de (www.beschenkmich.de) ist online. Wie bereits berichtet gehören zu den sichtbaren Veränderungen ein neues Layout und etliche neue Funktionen. Im Mittelpunkt der überarbeiteten Version stehen ein Kalender und ein sogenannter Friendfeed, der die Nutzer über die Aktivitäten ihrer Freunde informiert.

* Im Oktober findet das Accelerator Programm erstmals in Deutschland statt. Neben den Gewinnern des Wirtschafswoche Gründerwettbewerbs haben 20 Bewerberinnen und Bewerber die Möglichkeit am Programm teilzunehmen. Bewerbungsschluss ist der 5. Oktober 2008. Bewerben dürfen sich Gründer mit einem Jahresumsatz zwischen 250.000 und einer Millionen Dollar, die nicht älter als 47 Jahre sind. Das Accelerator Programm soll jungen Unternehmern helfen, ihre Firmen erfolgreicher zu machen. Neben Networking und Coaching werden auch Themen wie strategische Planung, Sales und Marketing, Personalwesen sowie Finanzen behandelt. In den USA läuft das Accelerator Programm der Entrepreneurs\’ Organization bereits seit einigen Jahren.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.