Quiz-Shows on-demand auf ChannelQ

Wer einfach mal ein bisschen Zeit im Netz vertrödeln will, ist auf dem neuen Quiz-Portal ChannelQ (www.channelq.de) bestens aufgehoben. Optisch überschaubar und damit leicht zu verstehen, bietet die unlängst gestartete Seite von Marcus […]
Quiz-Shows on-demand auf ChannelQ

Wer einfach mal ein bisschen Zeit im Netz vertrödeln will, ist auf dem neuen Quiz-Portal ChannelQ (www.channelq.de) bestens aufgehoben. Optisch überschaubar und damit leicht zu verstehen, bietet die unlängst gestartete Seite von Marcus Piesker und Boris Schönewolf verschiedene Quiz-Formate zur Kurzweil an. Die Ratespielshows sind jederzeit kostenlos on-demand verfügbar. Statt die Formate redaktionell zu erstellen, wollen die Gründer vor allem eine Seite für “user-generated” Quiz sein. “Bei uns sollen die User nicht nur passiv spielen, sondern können selbst Formate hochladen und sogar Showmaster werden”, sagt Piesker.

In acht verschiedenen Kategorien, beispielsweise Lifestyle & Gesellschaft oder Sport & Freizeit bietet ChannelQ zurzeit neben den üblichen Mulitple-Choice-Fragespielchen auch Bilder-Aufdeck-Rätsel oder so genannte Scribbles – gezeichnete Begriffe müssen erraten werden. “Das Spieleportfolio soll schon bald erweitert werden”, verspricht der Gründer und versucht, “Prinzipien aus dem Fernsehen mit dem Medium Internet zu erweitern”, wie er sagt.

Markenartikelhersteller können Gewinnspiele platzieren

Von Siggi Kögl (unter anderem in First1 und Carsablanca investiert) haben die beiden Gründer, die sich während ihrer Tätigkeit bei Pro7Sat1 kennengelernt haben, eine erste Finanzspritze bekommen, dennoch steht nun die Suche nach einem weiteren Investor ins Haus. “Wir sind bislang werbefinanziert”, sagt Piesker. Für Markenartikelhersteller dürfte die Seite überaus interessant sein, denn auf ChannelQ können sie gezielt Quiz-oder Gewinnspiele platzieren. “Das Umfeld hierfür bieten wir”, ist sich der Gründer sicher, der künftig zusätzliche Einnahmen durch den Kauf von Spielvorteilen sichern will. “Im Gaming-Bereich ist das schon üblich”.

Nicht die einzigen am Markt

Das Thema “Quizzen” im Netz haben in diesem Jahr bereits mehrere Anbieter für sich entdeckt. Als Vorreiter ging bereits im Frühjahr dieses Jahres First1 (www.first1.de) online – eine Live-Spielshow-Plattform mit einer Art Netz-Adaption von “Wer-wird-Millionär”. Die allabendliche Spielshow dauert im Durchschnitt rund 20 Minuten – spielen kann jeder registrierte User. Das Finanzierungsmodell von First1 basiert jedoch nicht auf Werbung. Bei First1 wird nämlich um Geld gespielt, an dem das Unternehmen verdient. In jeder Spielrunde fließen Einnahmen in die Kasse: Pro Runde zahlen die Gamer 1,50 Euro. Ein Euro fließt dabei in den Jackpot, den Rest behält das Unternehmen ein.

Mit dem Claim “Quiz-Games für Besserwisser” startete zudem als Ableger einer niederländischen Firma Quizzr. Auch hier geht es um Bares. Spieler können auf der Seite rund um die Uhr nicht nur gegen echte Gegner, sondern auch um reale Geld- und Sachpreise pokern und ihr Allgemeinwissen im Wettkampf austesten.

Artikel zum Thema
* Geld gewinnen auf First1
* Creathor Venture investiert in First1

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.