Creathor Venture investiert in First1

Im schnelllebigen Onlinegeschäft rutschen manche Meldungen einfach durch. Beispielsweise die abgeschlossene und verkündete Finanzierungsrunde bei First1 (www.first1.de). Neben Lead Investor Creathor Ventures investieren auch einige ungenannte Privatinvestoren und b-to-v Investorenkreis in die interaktive […]

Im schnelllebigen Onlinegeschäft rutschen manche Meldungen einfach durch. Beispielsweise die abgeschlossene und verkündete Finanzierungsrunde bei First1 (www.first1.de). Neben Lead Investor Creathor Ventures investieren auch einige ungenannte Privatinvestoren und b-to-v Investorenkreis in die interaktive Live-Gameshow-Plattform. “First1 hat es sich zum Ziel gesetzt, TV-Shows ins Web zu übertragen”, sagt Silke Kauer von First1.

Gestartet ist die Live-Spielshow-Plattform vor wenigen Wochen mit einer Art Netz-Adaption von “Wer-wird-Millionär”. Die allabendliche Spielshow dauert im Durchschnitt rund 20 Minuten – spielen kann jeder registrierte User. Die Spielregeln erinnern sehr stark an das quotenträchtige Äquivalent bei RTL. Das Finanzierungsmodell von First1 basiert einmal nicht auf Werbung. Geld kommt durch die einzelnen Spielrunden in die Kasse. Die kosten bei First1 nämlich was: Pro Spielrunde zahlen die Gamer 1,50 Euro. Ein Euro fließt dabei in den Jackpot, den Rest behält das Unternehmen ein.

Artikel zum Thema
* Geld gewinnen auf First1

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle