Die Woche im Rückblick 33/2008

Eine lärmreiche Woche dank Rasenmäher liegt hinter uns. Normalerweise mäht der Hausmeister des Nachbarhauses immer am Mittwoch den Rasen. In dieser Woche aber wollte unser Hausmeisterduo dem Zaunnachbar das Feld nicht alleine überlassen […]

Eine lärmreiche Woche dank Rasenmäher liegt hinter uns. Normalerweise mäht der Hausmeister des Nachbarhauses immer am Mittwoch den Rasen. In dieser Woche aber wollte unser Hausmeisterduo dem Zaunnachbar das Feld nicht alleine überlassen und schlug am Donnerstag zurück. Dabei hat man das Gefühl die beiden Rasenmäherfans mähen mehrere Fußballfelder, tatsächlich geht es allerdings nur um eine kleine Wiese.

Artikel der Woche
Der neugestartete Dating-Dienst Jupidi (www.jupidi.de) interessierte unsere Leser in den vergangenen sieben Tagen am meisten. Mit Jupidi wollen Kjell Fischer, Jascha Samadi und Benny Schilling einsame Herzen auf mobile Art miteinander verkuppeln. Die Kontaktanbahnung funktioniert bei Jupidi über SMS. Der Artikel über Jupidi war mit über 30 Kommentaren auch der meistkommentierte der Woche.

Kommentar der Woche
Die Handyvertragstauschbörse Bayanoo (www.bayanoo.de) versucht wie einige Projekte vorher ihr Glück bei eBay. In die Diskussion schaltete sich auch Roland Moriz ein: “Ich glaube hier scheinen einige Leser nicht ganz die Marktwirtschaft verstanden zu haben und reagieren mit trolligen Kommentaren auf diesbezügliche Kritik. Natürlich scheitert ein Großteil der Startups/Ventures, genau wie auch ein Großteil meiner Projekte nicht erfolgreich war und sein wird, trifft es auch viele bei DS oder Gründerszene (oder wird es treffen). Nur sollte man dann als Betreiber schon klar sagen, dass man es abschreiben bzw. beenden will und nicht weiterhin bis zum bitteren Ende von einer \’super Idee\’ reden. Ich finde es in dem Zusammenhang auch zweifelhaft ein Projekt ohne konkrete Finanzzahlen zu verkaufen – in der \’realen\’ Wirtschaft lässt sich kein Mensch darauf ein. Das klingt mir alles zu sehr nach naiver Planwirtschaft oder nach \’bei Ebay findet sich immer in Dummer der kauft\’. Das erinnert an den dokumentarischen Film \’Weltmarktführer\’ den sich jeder einmal ansehen sollte. Mund abwischen, neues Konzept umsetzen, irgendwann wirds schon was…”

Bild der Woche
An einem wolkenverhangenen Vormittag schaute deutsche-startups.de beim Online-Optiker Mister Spex (www.misterspex.de) vorbei. Ein klassisches Bürobild interessierte unsere Leser dabei am meisten. Alle Bilder im “Hausbesuch bei Mister Spex“.

Suchbegriff der Woche
Die Suchbegriffe “live shopping”, “roccatune” und “Adscale” führten in der vergangenen Woche die meisten Suchmachinennutzer auf unsere Seiten. Wobei man Suchmaschinennutzer auch durch Google-Nutzer ersetzen könnte. Stattliche 92,3 % aller Suchanfragen kommen über die allseits beliebte Suchmaschine rein.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.