Investorenfusion geplant [April, April]

Große Veränderungen in der deutschen Investorenszene bahnen sich an: Wie aus gewöhnlich sehr gut unterrichteten Kreisen verlautet wollen einige bekannte deutsche Investoren künftig an einem Strang ziehen und nur noch gemeinsam investieren. Noch […]

Große Veränderungen in der deutschen Investorenszene bahnen sich an: Wie aus gewöhnlich sehr gut unterrichteten Kreisen verlautet wollen einige bekannte deutsche Investoren künftig an einem Strang ziehen und nur noch gemeinsam investieren. Noch sind nicht alle Details geklärt, aber angedacht ist offenbar der Zusammenschluss mehrerer Beteiligungsfirmen. Die Gespräche dazu laufen bereits seit 14 Monaten. Nun sind die Verhandlungen offenbar ein gutes Stück vorangekommen.

Das 14-seitige Konzept, welches deutsche-startups.de vorliegt, sieht vor, dass die Samwer-Brüder mit ihrem European Founders Fund (EFF), Burda Digital und Holtzbrinck Ventures (ebenso wie der EFF an deutsche-startups.de beteiligt) ihre Beteiligungen in einen Hut werfen und ein gemeinsames Unternehmen schmieden. Arbeitstitel European Digital Ventures (EDV). Gespräche mit weiteren Investoren und Business Angels, die gerne auch bei EDV mit an Bord sein möchten, laufen noch. Im besten Fall könnte so in kürzester Zeit ein Beteilungsunternehmen mit einem Fondsvolumen von 1,4 Milliarden Euro entstehen.

Offiziell möchte sich keine der beteiligten Firmen zur geplanten Fusion äußern. Eine mit dem Vorgang vertraute Person aus München berichtet jedoch, dass “schon bald mehr Details veröffentlicht werden sollen”. Größter Knackpunkt bei den Verhandlungen waren und sind die konkurrierenten Beteiligungen der jeweiligen Partner. So sind Holtzbrinck und der EFF beispielsweise jeweils an Mütter-Netzwerken, geschlossenen Shoppingdiensten und einigen bekannten sozialen Netzwerken beteiligt. Die entsprechenden Firmen sollen nun offenbar fusionieren. Aber auch in diesem Punkt gilt: Noch ist nichts entschieden. Zumal einige Gründer noch nichts von diesen Planungen wissen.

Artikel zum Thema
* Das Projekt EDV im Überblick

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Maik

    Ehrlich gesagt hab ich es für einen kleinen Moment geglaubt, aber nur für 3 Sekunden oder so :D

  2. Nette Geschichte. Am Besten gefällt mir der Arbeitstitel “EDV”.



  3. Michael

    Genau… Da müsst ihr euch aber was besseres einfallen lassen ;)



  4. Max

    Davon habe ich auch gehört. Nach meinen Informationen wird der fusionierte Beteiligungsmulti sein Portfolio jedoch kräftig umschichten – es heißt, dass die derzeitigen Beteiligungen restlos abgestoßen werden, um genug Kapital einzusammeln, die Mehrheit am Lifestylenetzwerk Onsari zu übernehmen. Damit will man dann den Markt dann von hinten aufrollen, angestrebt wird die uneingeschränkte Weltmarktführerschaft. Auch personell will man die ausgetrampelten Pfade verlassen und neue Wege gehen: Als CEO für Onsari ist Klaus Zumwinkel im Gespräch.



  5. Big M

    Wenn das stimmt, dann halte ich dies für eine sehr schlechte Idee. Dann gibt es ja gar keine Konkurrenz mehr unter den großen Investoren!

  6. Alex, ich gebs zu, Du hattest mich… Aber dann hab ich Maiks Kommentar gelesen und ich hab herzlich gelacht.

  7. Die Gespräche laufen seit 14 Monaten, 14-seitiges Konzept und das Gesamtvolumen beträgt 1,4 Milliarden… bisserl viel 1.4. drin ;o)

  8. Sehr gut, sehr gut, sehr gut!!! :)
    Danke für den Schmunzler am Morgen.



  9. Big M

    @stephan
    :D:D
    und heute ist ja auch der 1.4….

  10. Pingback: VisualBlog - das VisualOrgasm-Weblog



  11. Steffen

    Chapeu! ;-)

    wenn alle dann noch facebook übernehmen wollten, hätte ich es geglaubt! ;-)
    Es lebe die 14!

  12. Der war gut!

    Vor allem, Alex: Manch eine Geschichte auf Deinem Blog kann es mit der obigen locker aufnehmen! ;-)

  13. Pingback: Das Web liebt seine Aprilscherze » Beitrag » zweinull.cc



  14. Martin

    Bin drauf reingefallen…….gut das es Kommentare gibt:)



  15. Big M

    oh mann, sowas von reingefallen:D

  16. Schön, dass alle diesen kleinen Scherz verstanden haben. Ein bisschen Spaß muss bekanntlich sein.



  17. Michael

    Bin gespannt, wie viele Trackbacks die Info unreflektiert weiterspinnen! :-) Happe 1st April.

  18. Alex, mein Herz blieb für eine Sekunde stehen. :-)

  19. @ Norman

    Wenn es nur kurz war, sind ja zum Glück keine dauerhaften Schäden zu erwarten :-)



  20. Benedikt

    Ok, krass! Ich hätte es fast geglaubt. Schicke Idee!

  21. @Alex: so ein kleiner Stoß am Morgen ist ganz gut für die Konzentration :-)

  22. Fiji Invest übernimmt freitimer ;-)

  23. Ha ha ha, gut gelacht! Good job!
    Muß gestehen, daß ich’s auch erst hingenommen hatte.

  24. Pingback: MAIN-Blog.de » Blog Archive » Netter Versuch, aber Aprilscherze waren schon kreativer…

  25. Oh man Alex, kannst du mal die Nummer von den Samwers geben? Die sollen meine Bewerbung als CAAO wegwerfen.

  26. Pingback: Warum jeder erfolgreiche SEO eine Katze haben sollte



  27. Matthes

    EFF wird wohl ohne United Internet nix machen, gelle… die habt ihr bei eurem spass vergessen … aber nett mich haben schon leute deshalb angerufen ;-) lach mich tot.. beste grüße Matthes

  28. lol… sehr geil.

    für nen Kurzen Moment war ich überrascht ;-)

    EAV wäre dann aber der bessere working-title…”Erste Allgemeine Verunsicherung”

  29. Pingback: MAIN-Blog.de » Blog Archive » Aprilscherze die Zweite - Tschulding an deutsche-startups

  30. Gut geschrieben. Am Anfang bin ich erst drauf reingefallen … bis ich aufs Datum geguckt hatte ;)

Aktuelle Meldungen

Alle