Kurzmitteilungen: amivini.de, Panfu, UProm.TV, Nachtsparer, schülerVZ, Xing, Zoomer.de

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Mit amivini.de (www.amivini.de) schicken Richard und Sven Thiele eine Wein-Community ins Rennen. Über die neue Plattform können registrierte Nutzer Weine aller Art bewerten. “Ganz gleich […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Mit amivini.de (www.amivini.de) schicken Richard und Sven Thiele eine Wein-Community ins Rennen. Über die neue Plattform können registrierte Nutzer Weine aller Art bewerten. “Ganz gleich ob Laie oder Experte – jeder kann sich einbringen, seine Kenntnisse teilen oder vom Wissen der Community profitieren und so mehr über Wein erfahren”, heißt es in der Selbstbeschreibung.

* Die Spiel- und Lernplattform Panfu.de (www.panfu.de) expandiert nach Spanien, Frankreich sowie die Niederlande und kooperiert in diesen Ländern zudem mit der Spill Group. “Nach dem erfolgreichen Launch von Panfu in Deutschland und dem starken Wachstum in den ersten beiden Monaten, möchten wir Panfu nun für viele weitere Kinder in Europa spiel- und erlebbar machen”, sagt Mitgründer Moritz Hohl. Die niederländische Spill Group betreibt weltweit mehr als 30 Spiele-Plattformen.

* Knut Föckler beteiligt sich am TV- und Websender UProm.TV (www.uprom.tv). “UProm.TV ist eine einzigartige, zeitgemäße Medien-Plattform die genau das bietet, was in der Fernsehlandschaft von heute fehlt: Die Vision eines neuen cross-channel Bewegtbild-Mediums”, sagt Föckler (ehemals Kirch-Gruppe, Telekom, MSN). UProm.TV ist ein Joint Venture der Fidor AG und der FiveWorks GmbH.

* Mit seinem Projekt Nachtsparer (www.nachtsparer.de) will Tim Ehling Onlinern dabei helfen, nachts Schnäppchen beim Auktionshaus eBay aufzustöbern. “Zwischen fünf und neun Prozent aller eBay-Auktionen laufen nachts aus”, sagt Ehling. “Daraus ergibt sich eine Gesamtzahl von 25.000 bis 50.000 Schnäppchen pro Nacht.” Nachtsparer setze an diesem Punkt an und biete die Möglichkeit am Vortag “nach den Angeboten der nächsten Nacht zu suchen um dann gezielt Mitbieten zu können”.

* Beim Schüler-Netzwerk schülerVZ (www.schuelervz.net) sind nach einem Bericht von “stern.de” erneut Nazi-Symbole sowie Hinweise auf Hardcore-Porno-Seiten aufgetaucht. So hätten Mitglieder ihre persönlichen Seiten mit Hakenkreuzen illustriert und dort fremdenfeindliche Äußerungen verbreitet, berichtet das Online-Magazin. “Allerdings macht sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft Berlin SchülerVZ nicht strafbar, da Diensteanbieter nicht verpflichtet seien, die von ihnen übermittelten oder gespeicherten Informationen zu überwachen.”

* Das Business-Netzwerk Xing (www.xing.com) hat nach vorläufigen und ungeprüften Berechnungen im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 19,61 Millionen Euro und ein operatives Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 6,89 Millionen Euro erwirtschaftet. Inzwischen hat Xing nach eigenen Angaben 4,83 Millionen Mitglieder – 362.000 sind zahlende Nutzer.

* Die Nachrichtenplattform Zoomer.de aus dem Hause Holtzbrinck (auch an deutsche-startups.de beteiligt) ist nach neun Monaten Entwicklungszeit online. Zum Konzept: Zoomer.de soll “die Professionalität einer Nachrichtenredaktion mit dem gesammelten Wissen und der kollektiven Intelligenz der Web-Community verknüpfen”. Eine Redaktion entscheidet, welche Themen aktuell sind und die Nutzer entscheiden, welche Themen interessant sind. Alles in allem ist das neue Angebot eine Mischung aus Social News-Plattform sowie Nachrichtenmagazin und -ticker. Vor allem jugendliche Netznutzer will Zoomer.de ansprechen.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.