Details zur Studie “Erfolgsfaktoren von Communitys im Web 2.0”

Die gemeinsame Studie der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg und der Ranking-Community woobby (www.woobby.com) sorgte in der vergangenen Woche für reichlich Diskussionsstoff. Etliche Fragen blieben dabei jedoch offen. deutsche-startups.de liegt die nicht repräsentative Studie mit dem […]

Die gemeinsame Studie der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg und der Ranking-Community woobby (www.woobby.com) sorgte in der vergangenen Woche für reichlich Diskussionsstoff. Etliche Fragen blieben dabei jedoch offen. deutsche-startups.de liegt die nicht repräsentative Studie mit dem Titel “Forschungsprojekt Web 2.0. Erfolgsfaktoren von Communities im Web 2.0 – Entwicklung einer Kommunikationsstrategie” nun vor und wir liefern einige Details zur Befragung nach. Für das Forschungsprojekt der Fachhochschule und der Ranking-Community wurden von November bis Dezember des vergangenen Jahres 46 Community-Betreiber und 172 Community-Nutzer ausführlich befragt sowie 14 große Netzwerke inhaltlich analysiert – eine detailierte Übersicht gibt\’s unter Anmerkungen am Fuß dieses Artikels. Natürlich sei die Studie nicht repräsentativ, sagt Thomas Goette vom woobby-Betreiber Freundliche Netzwerke. “Aber eine interessante Tendenz geben uns die Antworten schon.”

Zu den wichtigsten Ergebnissen der Untersuchung zählt die Erkenntnis, dass Community-Betreiber die Wichtigkeit von Zusatzfunktionen tendenziell unterschätzen bzw. ganz andere Dinge als ihre Nutzer präferieren. Besonders deutlich zeigt sich dies beim Thema Usertreffen. Rund 60 % der Nutzer haben laut Studie kein Interesse an Offline-Events. Die meisten wollen ohnehin keine neuen Leute im Netz treffen, sondern Freunde und Bekannte. Unattraktiv sind für viele Nutzer auch Belohnungssysteme, Vermittlungsprämien und Mini-Games. Wie bereits berichtet, gehören für User dagegen Suchfunktionen, Geburtstagserinnerungen und aktuelle Inhalte auf der Startseite zu den wichtigsten Zusatzfunktionen in einer Community. Wobei die Betreiber von Communitys Suchfunktionen und aktuelle Inhalte auf de Startseite ebenfalls wichtig finden. Nicht immer liegen die Vorstellungen von Community-Betreibern und Nutzern somit auseinander.

\'Erfolgsfaktoren

Die Privatsphäre ist für viele Nutzer ein wichtiger Punkt. Darüber, wer sein Profil aufrufen kann, möchten 73 % der befragten Nutzer selbst entscheiden, 19 % wollen, dass nur ihre Freunde automatisch alles sehen dürfen und nur 8 % sagen: “Alle sollen alles sehen dürfen”. Die für die Studie befragten Nutzer sind durchschnittlich bei zwei oder mehr Communitys registriert. Wobei sich insgesamt neun von zehn Befragten als aktive Community-Mitglieder bezeichnet haben.

Anmerkung: Für die Studie wurden um Alleinstellungsmerkmale und Gemeinsamkeiten zu erkennen 14 Communitys inhaltlich analysiert. Dies waren: Bondea, studivz, Plazes, Xing, Qype, Facebook, Chefkoch.de, MySpace, Lokalisten, kicker.de, Orkut, wer-kennt-wen.de und knuddels.de.

Teilnehmer der Befragung zu der Vermarktung: abitero.com, autoki.com, amiando.de, blog.de, bloomstreet.net, buddybook.de, care-and-click.org, comwat.de, dawanda.de, e64.de, fanground.de, gameduell.de ichbinpapa.de, imedo.de, konsumo.de, moviepilot.de, mummynetwork.com, myvitaminb.com, meinsport.de, meineleute.de, mixxt.de, mymuesli.de, meinnachbar.de, netmoms.de, oneview.de, ormigo.de, onlinewelten.de, onsari.de, platinnetz.de, smaboo.de, sportme.de, sevenload.de, sharewise.com, studihelp.de, sixgroups.com, sauspiel.de, sportsfreunde.de, trivago.com, townster.de, townkings.com, verwandt.de, viatoura.de, webnews.de, yabadu.de, yigg.de, yocapi.net.

Teilnehmer der Befragung zu den Erfolgsfaktoren einer Community: abitero.com, amiando.de, blog.de, bloomstreet.net, care-and-click.org, comwat.de, dawanda.de, e64.de, fanground.de, groops.net, ichbinpapa.de, imedo.de, meineleute.de, meinnachbar.de, mixxt.de, netmoms.de, onlinewelten.de, onsari.de, platinnetz.de, sevenload.de, sharewise.com, spickmich.de, sportme.de, sportsfreunde.de, trivago.com, townster.de, townkings.com, webnews.de, yigg.de, yocapi.net.

Artikel zum Thema
* Was Nutzer wirklich wollen

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.