yasni.de geht in die Betaphase

Die Personen-Mitmachsuchmaschine yasni.de hat den Alpha-Modus hinter sich gelassen und liegt nun in einer Betaversion vor. Rund 1.000 Nutzern haben die Frankfurter um Steffen Rühl zum geschlossenen Betatest eingeladen. “yasni ist noch nicht […]
yasni.de geht in die Betaphase

Die Personen-Mitmachsuchmaschine yasni.de hat den Alpha-Modus hinter sich gelassen und liegt nun in einer Betaversion vor. Rund 1.000 Nutzern haben die Frankfurter um Steffen Rühl zum geschlossenen Betatest eingeladen. “yasni ist noch nicht ganz fertig oder perfekt, aber vorzeigbar. Das Feedback der ersten \’externen Besucher\’ war positiv, also wagen wir’s jetzt. Vieles kann man natürlich noch besser machen, aber so ist das glaub ich immer”, heißt es im Unternehmensblog.

Im Gegensatz zur ersten Testversion präsentiert sich “yasni.de” der Netzgemeinde nun optisch leicht verändert. Das Konzept hingegen ist gleich geblieben: Wer seinen eigenen Namen in die Suchmaske eintippt, bekommt Verweise auf Menschen mit diesem Namen bei “Xing”, “Linkdin” und “Stayfriends” sowie eine Auswahl an Treffern bei “Google”, “Yahoo” usw. angezeigt. Mit wenigen Klicks kann nun jeder Nutzer die Infos aussuchen, die zu ihm gehören bzw. die aussuchen, die er mit sich in Verbindung bringen möchte, und sich so sein persönliches Profil zusammenstellen. Als Korrektureinheit kommen die anderen Nutzer ins Spiel. Bekannte, Freunde und Verwandte können die Angaben auf Glaubwürdigkeit überprüfen.

Artikel zum Thema
* yasni.de findet Infos zu Namen
* myON-ID kümmert sich um das digitale Image

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.