konsumo informiert Verbraucher

Wer einen neuen Fernseher, Computer oder eine Digitalkamera kaufen möchte, informiert sich meist bei Freunden, Bekannten und Arbeitskollegen über die neuesten Trends. Und doch bleibt am Ende immer die große Frage: Worauf muss […]
konsumo informiert Verbraucher

Wer einen neuen Fernseher, Computer oder eine Digitalkamera kaufen möchte, informiert sich meist bei Freunden, Bekannten und Arbeitskollegen über die neuesten Trends. Und doch bleibt am Ende immer die große Frage: Worauf muss man beim Kauf eines neues Gerätes achten. Martin Borré, Martin Kölsch, Thomas Reintjes und Dominik Schöneberg wollen mit “konsumo” Abhilfe schaffen. Die brandneue Cyber-Plattform “liefert Verbrauchern alle Informationen, die für ihre Kaufentscheidung wichtig sind. Der Online-Kaufberater informiert als öffentliches Wiki neutral und immer aktuell über alle möglichen Produkte”, sagt Reintjes. Und dabei geht es keinesfalls nur um Elektrokram. Bei “konsumo” finden Nutzer auch Infos über Lebensmittel, Sportgeräte und Versicherungen. “Denn nicht nur im Bereich Elektronik herrscht Informationsbedarf” finden die Gründer.

Im Grunde bietet die Verbraucher-Plattform damit nicht nur Kaufinformationen, sondern auch Lebenshilfe. Wobei die Nutzer die bei jedem Artikel selbst bewerten können, welche Produktmerkmale Ihnen wichtig sind. Der Artikel über “Tomaten” ist dazu in die Untergruppen Sorte, Freilandzucht, Farbe, Blüte, Biologischer Anbau, Konsistenz und Handelsklasse aufgeteilt. Jeder Nutzer kann jedes Produktmerkmale mit den Aussagen überflüssig, unwichtig, neutral, wichtig, unabdingbar bewerten. Die Abstimmung hat “direkten Einfluss auf die Reihenfolge der Produktmerkmale auf der Artikelseite”.

Finanzierung über Werbung und Kooperationen

Bisher haben die Rheinländer ihre Verbraucher-Plattform komplett selbst finanziert. “Um das Geld wieder reinzukriegen, setzen wir zunächst auf Werbung”, sagt Reintjes. “Wir denken, dass in unserem Fall kontextsensitive Werbung gut funktionieren und sogar einen Mehrwert für den Nutzer bringen kann. Schließlich hat dieser ein Kaufinteresse, wenn er uns besucht.” Zudem streben die “konsumo”-Macher Kooperationen mit Preisvergleichs- oder Testberichtseiten sowie Online-Shops an.

Artikel zum Thema
* Bei Spacecook köchelt’s
* Kochpiraten suchen weiter ein Geschäftsmodell

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.