Zehn Fragen an Alexander Artopé von smava

Können Sie sich eine Welt ohne Internet vorstellen? Nein. Das klingt kompliziert und langweilig. Wann waren Sie zum ersten Mal im Internet? 1994 an der Universität. Auf welche Website können Sie nicht verzichten? […]

Können Sie sich eine Welt ohne Internet vorstellen?
Nein. Das klingt kompliziert und langweilig.

Wann waren Sie zum ersten Mal im Internet?

1994 an der Universität.

Auf welche Website können Sie nicht verzichten?
smava” und “Spiegel Online“.

Worauf können Sie im Internet verzichten?
Communities ohne Nutzwert.

Was war bisher ihr größter Erfolg?
Das Team von “smava” (Sebastian Rieschel, Eckart Vierkant) und unser Start innerhalb der rechtlichen Rahmenbedingungen.

Was ihr größter Flop?
Meine geplante Karriere als Fussballprofi ;-)

Worüber können Sie lachen?
Michael Mittermeier.

Was bringt Sie zum Weinen?
Heute nur Zwiebeln – früher verlorene Fussballspiele meiner Mannschaft.

Mit wem würden Sie gerne mal tauschen?
Angela Merkel – aber nur für eine Woche.

Was sollte unbedingt mal jemand erfinden?
Eine Zeitmaschine.

Zur Person
Alexander Artopé leitet als Mitgründer die Geschäfte des Kredit-Marktplatzes “smava” und ist dabei für die Bereiche Marketing, Finanzen und Strategie zuständig. Bereits während seines Studiums der Wirtschaftswissenschaften und Publizistik an der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Freien Universität Berlin war Artopé im Bereich Corporate Finance für Time Warner International in den USA aktiv. Nach seinem Studium arbeitete der Diplomkaufmann als Managing Editor beim European Communication Council (ECC). Von 1999 bis Mitte 2005 war er Mitgründer und Vorstandsvorsitzender des Berliner Software-Unternehmens datango.

Artikel zum Thema
*

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. tender

    Wieso berichtet Ihr über eine Kreditvermittlung die einfach nicht läuft?

    Gerade mal 16 aktuelle Kreditprojekte finde ich dort…

    Wieso werden wirklich laufenden Projekte wie elolly.de nicht vorgestellt?!

  2. Sollen wir nur über superdupermega-erfolgreiche Unternehmen berichten? Die meisten Startups brauchen nun einmal Zeit bis, sie die breite Masse erreicht haben. Wenn wirtschaftlicher Erfolg das Kriterium für Berichterstattung wäre, hätte in Deutschland bisher niemand über studiVZ, combots, MyVideo, YouTube etc. berichten dürfen.

    Es gibt sicherlich eine ganze Reihe Projekte, die bisher nicht bei deutsche-startups.de vorgestellt worden sind. eLolly und smava lassen sich allerdings nur bedingt miteinander vergleichen. Ich zitiere einfach mal die Stiftung Warentest:

    “Ganz anders arbeiten die beiden Anbieter Elolly und Aux Money. Sie versprechen lediglich, gegen Vorkasse Kreditgeber und -suchende zusammenzubringen und wollen mit deren Darlehensgeschäft oder gar einer Absicherung der Risiken weiter nichts zu tun haben. Hier ist bereits unklar, ob sich die Dienste tatsächlich aktiv um die Vermittlung von Kreditpartnern bemühen oder nicht einfach nur die Vorkasse einstreichen. Vor dem ersten Dienst dieser Art, der Düsseldorfer Plattform Elolly, hat FINANZtest bereits im März gewarnt”.

    http://www.stiftung-warentest.de/online/geldanlage_banken/test/1533339/1533339.html

    http://www.stiftung-warentest.de/online/geldanlage_banken/meldung/1512090/1512090.html



  3. Christian

    Also ich verstehe deine Kritik auch nicht. smava ist doch echt gut angelaufen. Die haben bereits 150.000 Euro an Krediten vermittelt und anders als bei dubiosen Pseudo-Kreditmarktplätze kann man hier den Erfolg auch transparent verfolgen.
    Natürlich muss sich smava erst noch durchsetzen, aber einen seriösen Kreditmarktplatz aufzubauen braucht eben seine Zeit.
    Ich finde, dass smava da auf nem guten Weg ist und ich kann mir gut vorstellen, dass es der nächste ganz große Erfolg im Web2.0 wird. Warum also nicht schon heute darüber berichten?



  4. tender

    naja ich mein elolly läuft und hat viele user… smava hat die idee kopiert und verändert… man hört aber immer nur smava smava smava… als wäre das die ultimative neue sache… und da es bei elolly lockerer und damit auch erfolgreicher abläuft, ist es gleich dubios? :-)

  5. Dubios hört sich zumindest dieser Satz aus FinanzTest an:

    “Wer mitmacht, muss damit rechnen, dass seine Daten verkauft werden und er Werbung von Kredithaien bekommt.”



  6. Marcel

    smava spricht mich allein schon durch die optik wesentlich mehr an als elolly und andere seiten. gerade in diesem bereich zählt die optik und die verwendete sprache auch zur vertrauensbildung hinzu. die berichte aus finanztest und co. bestätigen ebenfalls dieses bild.

    mal sehen wie sich die user/kredite entwickeln! die vorrausetzungen sind allerdings sicher gut.

  7. Pingback: Best of Zehn Fragen an :: deutsche-startups.de

  8. Pingback: Kredite von Privat an Privat – Finanztest warnt vor falschen Versprechen

  9. Pingback: Millionenspritze: smava sammelt erneut 4 Millionen Euro ein :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle