5 neue Start-ups SkillDay, Sharedload, Dooop, Discora, Testtailor

In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform. Diesmal stellen wir SkillDay, Sharedload, Dooop, Discora und Testtailor vor. Discora vermittelt 150 Musiklehrer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
SkillDay, Sharedload, Dooop, Discora, Testtailor

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special Brandneue Start-ups. Leider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es deswegen Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform.

Skillday bietet Fach-Schulungen an

Weiterbildung: SkillDay bietet Unternehmen und Einzelpersonen Schulungen im Bereich Online Marketing und Betriebswirtschaft an. Dafür sucht das Unternehmen aus Hamburg um Jörn Steinmetz den passenden Experten im eigenen Netzwerk. SkillDay erstellt die Schulungsunterlagen für das jeweilige Themengebiet und organisiert die Veranstaltung. Damit will SkillDay einerseits Experten die Möglichkeit bieten, Nebeneinkünfte zu erzielen und anderseits können Schulungsinteressenten die Expertise flexibel und individuell nutzen.

Sharedload ist das Uber für Pakete

Paketbeförderung: Nach dem Motto der Shared Economy kann sich jeder Pkw-Fahrer bei Sharedload anbieten, für andere Paketsendungen zu befördern. So funktioniert es: Der Versender trägt seine geplante Sendung ein und erhält Preisvorschläge verschiedener Fahrer. Und umgekehrt: Fahrer suchen Sendungen manuell oder tragen ihre geplanten Fahrten oder Touren ein. Das Start-up will Schritt für Schritt „Linienfahrpläne“ für die wichtigsten Metropolregionen Europas einrichten und Sendungen neben der Auktions-Möglichkeit auch zu Fixpreisen anbieten. Shareload verlangt keine Einstell- oder Auktionsgebühren, sollte eine Sendung vermittelt und auch tatsächlich befördert werden, fällt eine Vermittlungsprovision von 15 Prozent an, erklärt Gründer Deniz aus Bad Soden.

Dooop ist Anbieter für Online-Live-Konzerte

Live-Gig: Mit der neuen Streaming-Plattform dooop startet ein Anbieter für bezahlte Online-Live-Konzerte. Damit öffnet sich für Künstler wie Fans ab sofort die Tür zu einem vollkommen neuen Konzerterlebnis im Wohnzimmer. Gründer Fabian Schmid: „Mit dem Kauf eines Tickets unterstützen sie die Künstler so etwa dabei, das nächste Album zu finanzieren oder die Kosten für den nächsten Tourstop einzuspielen.“ Für ein Konzert auf dooop liegen alle Freiheiten bei den Künstlern, die festlegen, ob sie ihre Anhänger vor dem Laptop in den Backstage-Raum einladen, ein Wunschkonzert im eigenen Wohnzimmer spielen, Feedback für neue Songs einholen oder das aktuelle Album dem Praxistest unterziehen. Konzertkarten können mit so genannten „dooops“ via Kreditkarte, PayPal oder Sofortüberweisung auf der Plattform gekauft werden.

Discora ist vermittelt Musiklehrer

Musikkurse: Mit dem Versprechen „Finde deinen persönliche Musiklehrer“ launcht Syborg Studios das Musikerlehrer-Portal Discora. Auf ihr findet jeder Musizierwillige ab sofort mehr als 150 Musiklehrer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gefiltert werden kann die Suche dabei nach bestimmten Kategorien wie beispielsweise Instrument, Stilen, Unterrichtszeiten und -sprachen. Für Musiklehrer bietet die kostenlose Plattform den Vorteil, die eigene Präsenz im Netz zu höhen und so neue Schüler aus der näheren Umgebung zu erreichen. Der Service von Discora ist kostenfrei. Entwickelt und gegründet wurde das Projekt von Simon Meyborg aus Hamburg.

Testtailor sucht Tester zur Fehlersuche

Crowdwissen: Testtailor aus Köln ist eine neue Crowdtesting-Plattform, in dessen Datenbank sich weltweit Tester registrieren können, um nach Prüfung des Profils an Testläufen teilzunehmen und auf Bug Hunting zu gehen. Den Kunden sollen die Tester flexibel zur Verfügung stehen, um deren Softwareanwendungen auf diversen Endgeräten zu testen. Gegründet wurde TestTailer von Adarsh Mehta.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.

Aktuelle Meldungen

Alle