Index Ventures investiert in JustBook und Navabi

EXKLUSIV Das deutsche Portfolio von Index Ventures (Dropbox, Etsy, Facebook) wächst weiter: Nach Informationen von deutsche-startups.de ist der bekannte und renommierte Geldgeber, der zuletzt gemeinsam mit Union Square Ventures 12 Millionen Dollar in […]
Index Ventures investiert in JustBook und Navabi

EXKLUSIV Das deutsche Portfolio von Index Ventures (Dropbox, Etsy, Facebook) wächst weiter: Nach Informationen von deutsche-startups.de ist der bekannte und renommierte Geldgeber, der zuletzt gemeinsam mit Union Square Ventures 12 Millionen Dollar in den Kreditmarktplatz Auxmoney investierte, nun auch beim Hotelvermittler JustBook (www.justbook.com) und beim Übergrößenshop Navabi (www.navabi.de) eingestiegen.

“JustBook bietet inzwischen in über 100 Städten in ganz Europa exklusive Hotels, inklusive Vorteile. Die Last-Minute-Preise unter den üblichen Marktpreisen sind immer noch eine Stärke von uns – aber man kann inzwischen mobil und im Web, am selben Tag und im Voraus buchen und sammelt bei jeder Buchung Miles & More Prämienmeilen. Das zusammengefasst sind Innovationen, die im Markt neu sind und Vielreisende wie Spontanbucher überzeugen – und damit auch unsere Investoren, wie DN und Index”, sagt JustBook-Macher Stefan Menden gegenüber deutsche-startups.de.

DN Capital stieg bereits Ende des vergangenen Jahres bei JustBook ein. Im Frühjahr dieses Jahres folgte dann der große Strategiewechsel bei Justbook – siehe “Zurück ins Webzeitalter: JustBook beendet seine reine App-Epoche und geht ins Web“. Interessant dabei: Diesen Wechsel feiert das Start-up inzwischen als Innovationen! “Wir haben gemeinsam mit unseren Investoren erkannt, dass der Hotelmarkt wahnsinnig attraktiv ist und Innovationen über das ‘mobile-only’-Konzept hinaus braucht. Der europäische Hotelvermittlungsmarkt ist mehrere Milliarden groß, wächst mit 20 % jährlich und hat einige starke Player, die allerdings nur langsam und schwerfällig Innovationen durchsetzen. Die wiederholte Bestätigung, dass der Schutzmechanismus ‘Bestpreisgarantie’ für die großen Vermittler kartellwidrig ist, erlaubt mehr Wettbewerb”, findet Menden. Zur Info: Das Bundeskartellamt mahnte das Hotelportal HRS gerade ab. Grund war die sogenannte Bestpreisklausel.

Nun noch zu Navabi: Im November 2011 sammelte das Start-up 2,8 Millionen Euro ein. Zu den Investoren des Modeshops gehören seitdem unter anderem DuMont Venture, Klaus Wecken und Seventure Partners. Der Shop für Übergrößen ging bereits 2008 als Onlineableger einer Aachener Boutique ins Netz. Die navabi-Gründer Bahman Nedaei und Zahir Dehnadi haben ihr Online-Abenteuer zunächst mit eigenen Mitteln finanziert. Nun liefert Index das nötige Geld, um den Shop weiter voran zu bringen. Viel Geld soll zuvor nicht mehr in der Kasse von navabi gewesen sein. Wie bei JustBook ist die Höhe des Investments nicht bekannt. Der Einstieg bei JustBook soll aber eher von kleiner Natur gewesen sein.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

  1. Pingback: Alles außer Sport! Der Start-up-Tag im Ticker (Dienstag) :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle