7just7 am Ende

Aus gegebenen Anlass mal wieder ein Blick nach Österreich: Justnetwork ist am Ende. Das Unternehmen betreibt seit Dezember 2006 die Meta-Community 7just7 (www.7just7.de) und ist mit dieser Plattform auch hierzulande aktiv. Wie beim […]

Aus gegebenen Anlass mal wieder ein Blick nach Österreich: Justnetwork ist am Ende. Das Unternehmen betreibt seit Dezember 2006 die Meta-Community 7just7 (www.7just7.de) und ist mit dieser Plattform auch hierzulande aktiv. Wie beim Alpenländischer Kreditorenverband (AKV) zu lesen ist, hat die Justnetwork HandelsGmbH, aufgrund “ihrer Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung mit der Einbringung eines Konkursantrages beim Handelsgericht Wien reagieren müssen”. Das Fehlkapital beträgt 648.584 Euro. Im Zuge eines Zwangsausgleiches soll das Unternehmen nun entschuldet werden. “Wobei sich aus der Prognoserechnung für den Zeitraum März bis Juli 2008 ergibt, dass die Unternehmensfortführung rentabel ist”, teilt der Gläubigerschutzverband AKV mit.

Justnetwork zimmert Partnern maßgeschneiderte Communitys. Firmenchefin Nicole Roiger definiert ihr Unternehmen als “Community-Host”. Jeder könne mit 7just7 eine eigene Community gründen. Entweder 7just7 setze eine völlig neue Netz-Gemeinschaft auf oder der potenzielle Partner bringe seine bestehende Community mit ein. “Der Look & Feel der ursprünglichen Seite bleibt dabei bestehen”, sagt Roiger. Die jeweiligen Partnerseiten sind im Prinzip eigenständig und gehören trotzdem alle zur bunten 7just7-Welt. Sämtliche Werbeeinnahmen teilt Justnetwork mit den Partnern. Insgesamt verfügte 7just7 nach rund einem Jahr im Markt über circa 385.000 Mitglieder. In Deutschkand setzten Kino.de aus dem Hause Entertainment Media (gehört seit kurzem zu Gruner + Jahr) und Partysan auf die Meta-Community.

Artikel zum Thema
* 7just7 bändelt mit Kino.de an

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Constantin

    Nahe dem Ende wäre wohl richtiger :)

  2. Ui, das ist die erste aus meinen Web-Quartett.

  3. @ Constantin

    Die Firma ist pleite. Dann müsste man auch bei jeder Insolvenz schrieben. Firma xy ist vorerst gescheitert, bzw. nahe dem Ende. Macht meiner Ansicht nach aber keinen Sinn, denn eine Pleite bzw. Insolvenz ist nun einmal ein harter Einschnitt und bedeutet das Ende für das bisherige Unternehmen und meist auch die bisherigen Gesellschafter.



  4. Marcel

    Was soll eigentlich deren Haupteinnahmenquelle sein? Werbung kann es ja hoffentlich nicht sein, denn es liegt ja wohl auf der Hand, dass klassische Werbung auf derartigen Community Sites keine hohen Geldbeträge bringt.

  5. Bllllllllllub!

    Wieder eine Blase zerplatzt …
    Diesmal gehts etwas langsamer und stiller vonstatten als “damals” bei der ersten Welle der NewEconomy-Pleiten.

  6. Pingback: internetszene.at » Archiv » 7just7 ist pleite

  7. grrr….und ich bin am 07.07 geboren …grummelgrummel



  8. Marcel

    Wir haben am 07.07. unseren Hochzeitstag! Ist das etwa schon der Anfang vom Ende? Mist, dabei habe ich noch keinen Ehevertrag ausgehandelt.



  9. Oliver

    wow, 650.000 innerhalb von 1 jahr ausgeben für so eine website ist wirklich bemerkenswert! wieder ein beispiel für geld ausgeben was noch nicht eingenommen wurde…

  10. Bin gespannt was mit den Vespas wird wenn nun so langsam die ersten an die 7777 Freunde ran kommen ;-)

    Solche Dinge zum User fangen funzen nie. Lieber klein und fein anfangen als mit Schulden, Verbindlichkeiten, Angestellten und co. Die Startup Szene wird 2008 noch so einiges erleben ;-). Es ist nicht schön – aber im Auge der Unternehmer die normal starten……schön zu sehen das Geld rein pumpen nich alles ist :-)

    Grüße
    Jens

  11. Wir haben auch eine offene Forderung und ich hatte mich schon gewundert, warum sich die Firma und Geschäftsführerin Frau Roiger seit Monaten tot stellt bei Kontaktaufnahme, ganz Web 2.0 UNLIKE. Wir verkraften das im Gegensatz zu 7Just7…

  12. Tja, da sieht man mal wieder wie man aus einer Pleite Gewinn schlagen kann. Dem Anschein nach, wird mit einem neuem Namen in Deutschland weiter gemacht. Community Creation GmbH nennt sich diese neue Firma. Die Drahtzieher bleiben die Gleichen.

    http://yoursl.wordpress.com/2008/02/26/your-sl-gmbh-just-network-vereinbaren-strategische-partnerschaft/

    So kann man auch Gläubiger um Ihr Geld bringen. Zuerst viel Geld für Werbung, Entwicklung etc. ausgeben (und natürlich nicht zahlen) und dann einfach neue Firma gründen.

    Das gleiche Prinzip, nur ne andere Masche.

    Finger weg!!!

  13. Pingback: zmurk.com

  14. Pingback: 7just7 ist pleite | internetszene.at

Aktuelle Meldungen

Alle