WirNachbarn

Konsolidierung Nachbarn unter sich! nebenan.de schluckt WirNachbarn

Nachbarn unter sich! nebenan.de schluckt WirNachbarn
Donnerstag, 15. Juni 2017 ds-Team

+++ Die Nachbar-Community nebenan.de reißt sich den Wettbewerber WirNachbarn unter den Nagel. Die beiden Wettbewerber verkünden dies unter der Überschrift: “WirNachbarn.com schließt sich Nebenan.de an”. Im Zuge der Übernahme wird WirNachbarn.com “in Kürze eingestellt”. #StartupTicker

#5um5 5 Start-ups, die Schwung in die Nachbarschaft bringen

5 Start-ups, die Schwung in die Nachbarschaft bringen
Montag, 23. Mai 2016 Alexander Hüsing

In den USA sind Nachbarschaftsnetzwerke wie Nextdoor schon lange ein Hit. In Deutschland gab es in der Vergangenheit bereits zahlreiche Versuche, Schwung in die Nachbarschaft zu bringen. Fast alle Versuche sind bisher gescheitert. Inzwischen versucht eine neue Generation von Gründern, das Thema zum Erfolg zu bringen.

Christian Vollmann eifert Nextdoor nach Bei nebenan.de die lieben Nachbarn kennen lernen

Bei nebenan.de die lieben Nachbarn kennen lernen
Donnerstag, 2. Juli 2015 Alexander Hüsing

Nachbarschaftsdienste wie MeinNachbar, MyNeighborhood, niriu und TownKings war in der Vergangenheit kein Erfolg beschienen. Der Berliner Seriengründer Christian Vollmann glaubt dennoch an das Segment und startet gemeinsam mit Till Behnke (Betterplace) die Plattform nebenan.de.

Seid Internett zu einander Springer-Enkel startet Nachbarschaftshilfe DoMeAFavour

Springer-Enkel startet Nachbarschaftshilfe DoMeAFavour
Montag, 4. Mai 2015 Alexander Hüsing

DoMeAFavour heißt eine neue Nachbarschaftshilfe. Das Start-up wird von Axel Sven Springer geführt. Dem Enkel von Verlegerlegende Axel Springer steht Verleger und Unternehmer Till Tolkemitt zur Seite. Das Konzept der kleinen App ist ganz schnell erklärt: Es geht um Hilfe unter Nachbarn.

Nachbarschaftscommunity WirNachbarn.com stärkt mit Social Media die Gemeinschaft

WirNachbarn.com stärkt mit Social Media die Gemeinschaft
Dienstag, 18. November 2014 Christa Goede

WirNachbarn.com hat große Ziele: Das Start-up möchte ein großes Nachbarschafts-Netzwerk werden, in dem sich Menschen, die direkt nebeneinander wohnen, kennenlernen und organisieren. Die drei Berliner Gründer möchten mit ihrer Plattform der zunehmenden Anonymisierung entgegentreten.