Tracktics

#StartupTicker Diese 12 Startups findet der 1. FC Köln richtig gut

Diese 12 Startups findet der 1. FC Köln richtig gut
Donnerstag, 8. November 2018 ds-Team

“Wir haben viele Gründer mit interessanten Ideen kennengelernt. Ihnen möchten wir die Gelegenheit geben, ihre Ideen unter realen Bedingungen auszuprobieren“, sagt FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle. “Ich bin sehr gespannt, wie sie sich mit unserer Unterstützung weiterentwickeln werden.”

#Hintergrund Tracktics: Eine zu höhe Bewertung für die Löwen? #DHDL

Tracktics: Eine zu höhe Bewertung für die Löwen? #DHDL
Donnerstag, 25. Oktober 2018 ds-Team

Wer die Löwen nun schon öfter in Aktion gesehen hat, dem war klar, dass das traditionelle Anfangsstatement der Gründer zu Investmenthöhe und –angebot zumindest große Augen und vielleicht sogar ein deutlich zu vernehmendes Schlucken verursachen würde.

#Übersicht Heute bei #DHDL: Sanilu Clean, Curaluna, ÖselBirch, RelaxoPet und Tracktics

Heute bei #DHDL: Sanilu Clean, Curaluna, ÖselBirch, RelaxoPet und Tracktics
Dienstag, 23. Oktober 2018 ds-Team

An diesem Dienstag flimmert bei Vox wieder “Die Höhle der Löwen” über den Bildschirm. In der achten Folge der fünften Staffel pitchen Sanilu Clean, Curaluna, ÖselBirch, RelaxoPet und Tracktics um ein Investment. Wir freuen uns wieder auf einen spannenden Abend und viele Deals.

Deal-Monitor Trainerstar Volker Finke investiert in Runtastic für Fußballer

Trainerstar Volker Finke investiert in Runtastic für Fußballer
Mittwoch, 18. Oktober 2017 Alexander Hüsing

+++ Carsten Erdt, Rainer Silbernagel, der ehemalige Bundesliga-Trainer Volker Finke und weitere ungenannte Investoren investieren eine “siebenstellige Summe” in Tracktics, eine Art Runtastic für Fußballer. Drei Jahre Entwicklungszeit stecken in dem Fitness-Tracker. #StartupTicker

Start der zweiten Runde EuropeanPioneers fördert 13 Start-ups aus 5 Ländern

EuropeanPioneers fördert 13 Start-ups aus 5 Ländern
Dienstag, 18. August 2015 Karl Müller

Das Förderprogramm EuropeanPioneers geht in die zweite Runde. In dieser sind insgesamt 13 Teams aus Berlin, Barcelona, London, Kopenhagen und Tel Aviv an Bord. Jedes Unternehmen erhält 175.000 Euro. Die Firmen müssen dabei keine Anteile abgeben – es sind Fördermittel, die die Start-ups bekommen.