Robo Wunderkind

#Interview “Wir haben unterschätzt, dass die Entwicklung von Hardware sehr zeitintensiv ist”

“Wir haben unterschätzt, dass die Entwicklung von Hardware sehr zeitintensiv ist”
Dienstag, 9. Juli 2019 Alexander Hüsing

“Wir wollen mit unseren Robotern Kinder für MINT-Berufe begeistern”, sagt Anna Iarotska von Robo Wunderkind. “Wir haben bis dato über 6.000 Roboter verkauft und haben circa 5.000 private Nutzer bzw. über 200 internationalen Bildungseinrichtungen sind unsere ersten Kunden”.

#5um5 5 Start-ups, über die sich Kinder freuen

5 Start-ups, über die sich Kinder freuen
Montag, 21. November 2016 Christina Cassala

Die Digitalisierung macht auch vor Kindern nicht halt. Immer mehr Unternehmen nehmen daher auch die Zielgruppe der Kleinen ins Visier. Spielerisch werden bereits Grund- und Vorschüler mit entsprechenden Angeboten an das Thema durch den Umgang mit Smartphone oder Computer herangeführt.

5 neue Deals Idealo investiert in Amazon-Jäger Crowdfox

Idealo investiert in Amazon-Jäger Crowdfox
Mittwoch, 21. September 2016 ds-Team

In unserer “Neue Deals”-Rubrik gibt es regelmäßig aktuelle Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um Crowdfox, Shippo, Robo Wunderkind, Timeular und Heinekingmedia. Union Square, SoftTech VC, Version One Ventures und Co. etwa investieren 7 Millionen in Shippo.

Start-up-Radar Robo Wunderkind – mit 5 Jahren schon Programmierer

Robo Wunderkind – mit 5 Jahren schon Programmierer
Donnerstag, 15. Oktober 2015 Conny Nolzen

Auf dem Start-up-Radar haben wir heute Robo Wunderkind, programmierbare Bausteine. Im Start-up-Radar stellt deutsche-startups.de Digitalfirmen vor, die demnächst an den Start gehen wollen und schon erste Lebenszeichen im Netz hinterlassen haben. Das Start-up-Radar ist somit ein Blick in die Zukunft.