#Gründeralltag

15 Gründer über die größten Hürden auf dem Weg zur Gründung

Was waren die größten Hürden, die Du überwinden musstest? "Meinen Eltern zu erklären, was Visual Statements ist", sagt Benedikt Böckenförde von Visual Statements. "Zu Beginn war es eine Herausforderung, sämtliche Aufgaben allein zu bewältigen", sagt Patrick-André Wilhelm von Beautymates.
15 Gründer über die größten Hürden auf dem Weg zur Gründung
Mittwoch, 25. November 2020Vonds-Team

Regelmäßig bitten wir Gründerinnen und Gründer zum großen und beliebten Gründeralltag-Interview. Eine Frage, die wir jedem jungen oder erfahrenem Entrepreneur stellen lautet: “Was waren die größten Hürden, die Du auf dem Weg zur Gründung überwinden musstest?” Hier 15 Antworten gebündet in der praktischen Übersicht.

Da ich das Glück habe, mit mehreren Unternehmen erfolgreich sein zu dürfen, ist die größte Herausforderung tatsächlich der Faktor Zeit. Bei Rokstyle Living reichen die Vorbereitungen bis zum Streetday, also dem ersten Tag wo wirklich verkauft wird, rund ein Jahr zurück. Es muss zuerst die Marke beim Patentamt angemeldet, die richtigen Lieferanten gefunden, Produkte entwickelt, Fachwissen angeeignet, Vertriebsstrukturen geplant und aufgebaut sowie ein Marketingkonzept erdacht werden. Das alles kostet enorm viel Zeit.
Alexander Hanel, Rokstyle Living

Die größte „Hürde“ auf unserem Gründungsweg war und ist die Vielzahl von Ärzten, die sich gegen digitale Änderungen in ihren Arbeitsabläufen sträubt. Langfristig jedoch rechnet sich die Umstellung und der Mehraufwand, der anfänglich damit verbunden ist. Die größte Sorge beim Patienten besteht nach meinem Empfinden beim Thema Datenschutz. Ihr begegnen wir mit Aufklärung und höchsten Sicherheitsstandards. Die Digitalisierung der Gesundheitsbranche ist ein komplexes und langwieriges Thema. Die Mühlen mahlen hier sehr langsam.
Oliver Miltner, DoctorBox

Ich musste mich den “normalen” Hürden stellen, mit denen die meisten Gründer konfrontiert sind. Das reicht von der Überzeugung Anderer, bei mir mitzumachen bis hin zum richtigen Umgang mit mir selbst.
Michael Cassau, Grover

Die allergrößte Herausforderung für mich bestand darin, die geeigneten und passenden Mitgründer zu finden – mit Alex und Dave ist mir das gelungen. Eine Gründung vergleiche ich gerne mit einer Hochzeit: Man sollte sich schon sehr sicher sein, dass die Menschen an Deiner Seite die Richtigen sind, um alle Höhen und Tiefen, die auf einen zukommen, gemeinsam zu meistern.
Bastian Krautwald, deineStudienfinanzierung

Wachstum steht immer in unmittelbarer Verbindung mit “Über sich hinauswachsen” und bringt eine Vielzahl von Herausforderungen mit sich. Beispielsweise ein Team aufzubauen und dann ein mittleres Management einzuziehen – inklusive der Übertragung aller aufgebauter Vertrauensverhältnisse. Eine Führungsmannschaft einstellen – wie entscheidet man, ob jemand gut ist, wenn man selbst den Job nie gemacht hat? Aus einem Wust an Informationen die richtigen herauszuziehen, um einen Marketingkanal erfolgreich zu skalieren. Dann einen zweiten, dritten oder vierten hinzuschalten… Dem Wettbewerb immer eine Nasenlänge voraus sein – ohne den Fokus zu verlieren. Du fragst dich als Unternehmer täglich, ob das, was du da machst, Hand und Fuß hat und bist immer auf der Suche nach Evaluierung. Zur gleichen Zeit bist du das Vorbild, auf das ein gesamtes Team schaut und an dem es sich orientiert und motiviert. Man muss sich täglich hinterfragen – ohne sich zu verlieren. Das kann sehr herausfordernd sein.
Monique Hoell, HelloBody

Es gibt zwei große Hindernisse für mich auf dem Weg zu einem erfolgreichen Unternehmen. Erstens muss die Finanzierung stehen, um sicherzustellen, dass man über die notwendigen Mittel verfügt. Außerdem muss man herausfinden, wie man die besten Teammitglieder findet. Allein kann man nicht so weit gehen wie als Team.
Anna Stepanoff, Wild Code School

Da gibt es zwei Dinge, die mir spontan einfallen: Gerade in der Early Stage, aber auch jetzt in der Expansion Stage, müssen wir immer wieder Menschen von unserem Geschäftskonzept überzeugen. Das ist zwar normal für ein Startup, aber insbesondere in unserer noch hochregulierten Branche schwierig: Viele Anwälte sträuben sich gegen die fortlaufende Entwicklung, weil sie unsicher oder skeptisch gegenüber den Einsatzmöglichkeiten von Legal Tech sind. Die zweite Hürde zeigte sich in der Praxis. Nicht immer ist die erste Idee gleich die beste – da hilft nur, sie am Markt und vor allem direkt am Kunden zu testen. Nachdem advocado also 2014 von uns gegründet wurde, haben wir unser Konzept 2016 noch einmal grundlegend überarbeiten müssen. Wir hatten in dieser Phase zwei wichtige Learnings: Erstens: Stets hinterfragen, ob das ermittelte Problem in der Praxis tatsächlich ein Problem darstellt, und zweitens: Ist dieses Problem nicht Teil eines viel größeren Problems, das es zu lösen gilt? Dadurch haben wir erkannt, dass der Zugang zum Recht zwar für Anwälte problematisch ist und passende Lösungen benötigt, jedoch der einfache Zugang grundsätzlich aus Mandantensicht beginnt – bei der Anwaltssuche und somit bei der Customer Journey. Diese Sichtweise auf den Markt und die Interessen bilden die Grundlage für unsere heutige, mehrfach ausgezeichnete Dienstleistung. Unsere ursprüngliche Geschäftsidee hinter mir zu lassen, fiel mir nicht leicht. Aber wie man sieht, war es die richtige Entscheidung.
Maximilian Block, advocado

Die allgemeine Skepsis im direkten Umfeld, was den Erfolg der Gründung angeht.
David Lange, adlicious

Natürlich erwarteten mich viele Hürden und auch nicht wenige der bereits angesprochenen Rückschläge auf dem Weg zur Gründung. Darüber sollte sich jeder Gründer bewusst sein und jede Hürde auch als Chance sehen. Einmal abgesehen von betrieblichen Schwierigkeiten war meine größte Herausforderung allerdings jeden Tag ein gutes und gesundes Mittagessen zu finden – und mir die Zeit zu nehmen dieses auch zu genießen.
Thomas Tibroni, Meravando

Die großen Hürden kommen ja in der Regel erst nach der Gründung. Auf dem Weg zur Gründung gibt es eher viele kleine Hürden – vor allem bei der ersten Gründung. In Deutschland sind wir mittlerweile schon recht gut eingespielt. In Rumänien war das anders. Da wäre die Firmengründung beinahe an einer Genehmigung des Hausverwalters der bereits angemieteten Bürofläche zur gewerblichen Nutzung gescheitert. Denn nur mit dieser Zustimmung lässt sich eine Firma final gründen. Am Ende hat sich aber alles zum Guten gewendet.
Manuel Wesch, JustRocket

Ich glaube, die größten Hürden kommen erst nach der Gründung! Gründen ist extrem spannend. Gründer haben eine Entscheidung getroffen und fühlen sich gut dabei, die Idee ist vielversprechend, die Zukunft erscheint in leuchtenden Farben. Die Herausforderungen kommen später, wenn man merkt, dass alles viel länger dauert, als man zuerst angenommen hat (aus irgendeinem Grund erwartet man immer, dass die Dinge schneller ablaufen), man muss sich um die Finanzierung kümmern und man muss ein Team aufbauen. Einen guten Geschäftspartner zu finden und ein gutes Team zu einem Zeitpunkt einzustellen, an dem man nicht in der Lage ist, marktübliche Gehälter zu zahlen, das Unternehmen aber eine überdurchschnittliche Leistung verlangt – das ist eine echte Herausforderung.
Nikita Gulin, Agranimo

Zu Beginn war es eine Herausforderung, sämtliche Aufgaben allein zu bewältigen. Inzwischen ist es mir gelungen, ein kleines Expertenteam aufzubauen und ich merke, wie die Unternehmensentwicklung immer mehr an Fahrt aufnimmt.
Patrick-André Wilhelm, Beautymates

Ich bin in ein etabliertes Unternehmen hineingewachsen und insofern war die Gründung von Karacho eine Gründung neben der eigenen Firma, die ihre eigene Existenz brauchte. Von daher musste ich meinen Vater davon überzeugen, dass es nur Sinn macht, dass Karacho einen eigenen strategischen Ansatz verfolgt, eigene Mitarbeiter hat, eine eigene Business Unit ist und in Summe komplett von der Rösterei getrennt als eigenständige Marke zu betrachten ist. Die vier Jahre vor der Gründung, in denen ich mich auch schon sehr mit dem Thema Cold Brew Kaffee auseinandergesetzt habe, waren deswegen auch so schwierig. Da es noch keine klare Trennung gab, musste ich mehrere Bälle gleichzeitig jonglieren.
Jonas Braun, Karacho

Die Gründung ist selbst finanziert und auch die Bürokratie war damals keine große Herausforderung. Als Schwierigkeit stellte sich vor allem die Kundengewinnung heraus. Wer möchte eine Webshop-Software einsetzen, die noch nicht fertig entwickelt ist und ohne Referenzen vorweisen zu können? Das hat zu Beginn einiges vertriebliches Geschick erfordert.
Tobias Langmeyer, dynamic commerce

Meinen Eltern zu erklären, was Visual Statements ist. Sie konnten sich nicht vorstellen, dass man mit diesem Internet und ohne Druckerpressen ein Medien-Unternehmen nur bei Facebook und Instagram bauen kann.
Benedikt Böckenförde, Visual Statements

Tipp: So sieht der Gründeralltag bei jungen und erfahrenen Startuppern aus

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock