#DealMonitor

#EXKLUSIV Oetker investiert in ArtNight-Ableger BakeNight

Der #DealMonitor, unsere Übersicht über Investments und Exits in der DACH-Region, bietet wieder alle Deals des Tages in der praktischen Übersicht. Darunter: Lesara-Gründer Roman Kirsch investiert eine unbekannte Summe in Yepoda.
#EXKLUSIV Oetker investiert in ArtNight-Ableger BakeNight
Mittwoch, 29. Juli 2020Vonds-Team

Im aktuellen #DealMonitor für den 29. Juli werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

BakeNight
+++ Der Bielefelder Foodgigant Dr. Oetker investiert eine unbekannte Summe in BakeNight, einen 2019 gestarteten Ableger von ArtNight. Das Spin-Off des Berliner Startups bietet Backworkshops an und “unterstützt lokale Meisterbäcker und Konditoren, die durch die Leitung der Backerlebnisse zusätzlichen Umsatz generieren”. Oetker hält nun 29,4 % an BakeNight, die restlichen Anteile an BakeNight entfallen auf ArtNight. Acton Capital Partners investierte zuletzt mit M-Venture und den Bochumer Masterplan-Machern 4 Millionen Euro in ArtNight. #EXKLUSIV

Yepoda
+++ Lesara-Gründer Roman Kirsch investiert eine unbekannte Summe in Yepoda. Beim Berliner Beauty-Startup finden schönheitsbewusste Onliner koreanische Hautpflege, also sogenannte K-Beauty-Produkte. “Bei Yepoda glauben wir fest an die koreanische Expertise, die jahrhundertealten Traditionen, sowie die Beauty-Innovationen des Landes”, teilt das Startup mit. Gründer der Jungfirma sind Sander van Bladel (früher Marketing Director bei Lesara) und Veronika Strotmann (Brand Strategy Director bei Leverate Media).

salted
+++ Invisible Hand Ventures, also Norbert Neef, Karsten Schröder, Johannes Bräutigam, Frederik Fleck und Jan Dzulko investieren eine unbekannte Summe in salted. Das junge Berliner Beauty-Startup beschreibt sich selbst als “junge, innovative Kosmetikmarke”. Die Jungfirma, die von Moritz Richter und Florian Karber geführt wird, vertreibt Produkte mit natürlichen Wirkstoffen. “Wir vertreiben unsere Produkte in unserem eigenem Online-Shop, unsere Kunden erreichen wir via Influencer Marketing”, teilt das Startup mit. #EXKLUSIV

ToolSense
+++ btov Partners und die Altinvestoren aws Gründerfonds, Segnalita Ventures, Martin Global und Georg Hoblik investieren 3 Millionen Euro in das Wiener IoT-Startup ToolSense. Das junge Unternehmen, das im Rahmen des Deep Tech Inkubator-Programms der FH Technikum Wien von Rostyslav Yavorskyi, Benjamin Petterle, Stefan Öttl und Alexander Manafi gegründet wuerde, bietet Maschinenbauern eine zentrale After-Sales-Plattform.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74