#StartupTicker Ein gutes Vorbild: Startup setzt auf Corona-Familienzeit

Bei eyeo können Eltern nun Corona-Familienzeit nehmen. Diese wird dabei nicht vom Gehalt und auch nicht von den Urlaubstagen abgezogen. "Sie muss nicht beantragt oder genehmigt, sondern lediglich dokumentiert werden", teilt das Startup mit.
Ein gutes Vorbild: Startup setzt auf Corona-Familienzeit

+++ Die Corona-Krise trifft die deutsche Startup-Szene derzeit hart – Finanzierungsrunden platzen, Unternehmen kämpfen mit Umsatzeinbrüchen und die Mitarbeiter stehen im Home Office, gerade mit Kindern vor ganz vielen alltäglichen Herausforderungen. Das Kölner Startup eyeo, das den Werbeblocker Adblock Plus betreibt, führt deswegen nun die Corona-Familienzeit ein. Eltern können dieser momentan stunden- oder tageweise nehmen. Die Corona-Familienzeit wird dabei nicht vom Gehalt und auch nicht von den Urlaubstagen abgezogen.

+++ “Sie muss nicht beantragt oder genehmigt, sondern lediglich transparent gemacht und dokumentiert werden. Denn wir denken, dass Eltern ihre regulären Urlaubstage benötigen, um sich zu erholen. Dazu sind aber Unterricht zuhause und die Beschäftigung von nicht schulpflichtigen Kindern nicht geeignet”, teilt die Jungfirma mit. “Eltern sollten in diesen Zeiten die Möglichkeit haben sich in Ruhe dem Unterricht der Kinder zu widmen, gemeinsam zu essen und auch Zeit miteinander zu verbringen. Wir vertrauen den eyeo Mitarbeiter*innen, alle leisten in dieser Extremsituation das Bestmögliche auf allen Ebenen”, sagt Laura Dornheim, Head of Communications bei eyeo.

+++ Das Startup gibt allen Unternehmen zudem noch einige Tipp, wie man Eltern das Arbeitsleben erleichtern kann. 1. Fragen Sie nach, was die Eltern in Ihrem Team brauchen, wie es Ihnen mit dieser Dauer-Doppelbelastung geht. Allein die Bereitschaft zuzuhören, ist Balsam auf die Seele gestresster Eltern, die sich rund um die Uhr um die Bedürfnisse anderer kümmern. 2. Schaffen Sie Freiräume für Eltern, indem Sie Meetings nicht zu für Kinder wichtigen Zeiten wie dem Mittagessen oder während der Gute-Nacht-Geschichte ansetzen. 3. Sperren Sie Ihre eigenen Kinder nicht aus Ihrem Home Office aus. Es wirkt auf alle entspannend, wenn Führungskräfte ein realistisches Bild vermitteln und die eigene Realität teilen.

Durchstarten in Köln – #Koelnbusiness

In unserem Themenschwerpunkt Köln berichten wir gezielt über die Digitalaktivitäten in der Rheinmetropole. Mit circa 400 Startups, über 60 Coworking Spaces, Acceleratoren und Inkubatoren sowie attraktiven Investoren, zahlreichen Veranstaltungen und Netzwerken bieten Köln und das Umland ein spannendes Ökosystem für Gründerinnen und Gründer. Diese Rubrik wird unterstützt von der KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH#Koelnbusiness auf LinkedInFacebook und Instagram.

KoelnBusiness

Foto (oben): Shutterstock