#DealMonitor #EXKLUSIV Mangrove investiert in Collato

Der #DealMonitor, unsere Übersicht über Investments und Exits in der DACH-Region, bietet wieder alle Deals des Tages in der praktischen Übersicht. Darunter: Wikimedia Deutschland startet mit Unlock einen Accelerator für Projekte, "die Freies Wissen fördern".
#EXKLUSIV Mangrove investiert in Collato

Im aktuellen #DealMonitor für den 6. Mai werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Collato
+++ Der Luxemburger Venture Capitalist Mangrove Capital Partners investiert in Collato. Das Berliner Startup, das von Ivo Scherkamp und Sebastian Bojahr gegründet wurde, entwickelt eine Software für den “Kreativbereich”. Zielgruppe sind Agenturen und Selbstständige. Auf der Website heißt es: “Stay in sync with your clients and deliver precisely the creative work that they have dreamt of. We provide you the tools to deeply understand your client’s needs and iterate your work with them until it’s on point”. #EXKLUSIV

Wundercurves
+++ “Alte und neue Investoren” – darunter Coen Duetz, ehemaliger Lizenznehmer von GANT Deutschland und der Technologiegründerfonds Sachsen (TGFS) – investieren “weitere Million” in Wundercurves. Das Leipziger Startup, das von Christiane “Nane” Seitz und Tiffany La sowie Matthias Geisler gegründet wurde, verkauft Mode ab Konfektionsgröße 42. Insgesamt flossen nun bereits 3 Millionen Euro in die Jungfirma.

Spleenlab
+++ bm|t, APEX Ventures und Business Angel Carlo Velten investieren mit Unterstützung des BayStartUP Investoren-Netzwerks einen siebenstelligen Betrag in Spleenlab. Das 2018 von Stefan Milz, Tobias Rüdiger und Sebastian Süß gegründete Startup will “mithilfe von Künstlicher Intelligenz den sicheren autonomen Flug von Drohnen und Lufttaxis ermöglichen”. Mit der Finanzspritze soll der “weitere Unternehmensaufbau und die erfolgreiche Etablierung am europäischen und globalen Markt” finanziert werden.

Seven Bel
+++ eQventure investiert 500.000 Euro in Seven Bel. Das Linzer Startup, das 2018 von Thomas Rittenschober gegründet wurde, entwickelt eine Technologie zur Visualisierung von Schall. Bisher wurde die Jungfirma von AWS, FFG und dem oberösterreichischen Startup-Inkubator tech2b finanziell unterstützt. Nach Abschluss der Pilotprojekte plant Seven Bel den Markteintritt im Sommer 2020.

Aivy
+++ Die Employer Branding Agentur Personalwerk investiert gemeinsam mit anderen Geldgebern über das Companisto Angel Club 500.000 Euro in Aivy. Durch den Einsatz intelligenter Algorithmen möchte das Startup den Berufswahlprozess erleichtern und verkürzen. Durch ein individuelles Testverfahren sollen eigene und Fähigkeiten und versteckte Potenziale sichtbar gemacht werden. Darüber hinaus “matched” die App mit Berufen und Stellen.

EXITS

Fritzi
+++ Das Berliner FinTech Ride übernimmt Fritzi, eine App, die das Thema Geldanlage erklärt und sich an alle richtet, die Unterstützung bei den Themen Sparen, Versichern und Vorsorgen brauchen. Fritzi wurde 2019 von Sebastian Zacharias gegründet. Ride wurde Anfang 2018 von Christine Kiefer und Felix Schulte gegründet. Das Ziel: “Vermögensaufbau für kleine Vermögen zugänglich zu machen”.

VENTURE CAPITAL

Unlock
+++ Wikimedia Deutschland, der Verein hinter der deutschsprachigen Wikipedia-Community, startet mit Unlock einen Accelerator für Projekte, “die Freies Wissen fördern”. Bewerben können sich Teams zwischen zwei und fünf Personen, die ihren Sitz in Deutschland sowie eine konkrete Idee im Bereich Wissen haben. Gesucht werden Menschen mit Gründermentalität, die einen sozialen Unternehmergeist mitbringen. Die Bewerbung ist bis zum 15. Juni möglich.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock