#DealMonitor Omni:us bekommt 13 Millionen – Mostly AI sammelt 5 Millionen ein

Der #DealMonitor, unsere Übersicht über Investments und Exits in der DACH-Region, bietet wieder alle Deals des Tages in der praktischen Übersicht. Darunter: seed + speed Ventures investiert in Enginsight. KSK Wagniskapital investiert in AeroMates.
Omni:us bekommt 13 Millionen – Mostly AI sammelt 5 Millionen ein

Im aktuellen #DealMonitor für den 27. Februar werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Omni:us
+++ Der FinTech-Geldgeber Viola FinTech, CommerzVentures, der Venture Capital-Ablger der Commerzbank Gruppe und UNIQA Ventures, der Venture Capital-Arm der UNIQA Versicherungsgruppe, investieren 13 Millionen US-Dollar in das Wiener AI-Startup Omni:us. Das Unternehmen von Gründerin Sofie Quidenus-Wahlforss positioniert sich als “Anbieter von künstlicher Intelligenz (KI) für kognitive Schadenbearbeitung”.

Mostly AI
+++ Der Berliner Kapitalgeber Earlybird, 42 CAP und Push Ventures investieren 5 Millionen US-Dollar in das Wiener KI-Startup Mostly AI. Das 2017 gegründete Unternehmen bietet ein Verfahren an, mit dem Infos in synthetische Daten umwandelt werden können. Dabei soll die Aussagekraft der Daten erhalten, gleichzeitig aber die Re-Identifizierung von Personen unmöglich bleiben.

Enginsight
+++ seed + speed Ventures, der Berliner Frühphaseninvestor von Carsten Maschmeyer, die Versicherungsgruppe HDI aus Hannover und Smart Infrastructure Ventures investieren einen ungenannten Betrag in das Cybersecurity-Startup Enginsight. Das Unternehmen aus Jena, das 2017 von Mario Jandeck und Eric Range gegründet wurde, positioniert sich als Lösung zur IT-Überwachung und -Analyse. Das Startup sucht unter anderem Sicherheitslücken in den Systemen.

Myster
+++ Shopware-Mitgründer Stefan Heyne investiert gemeinsam mit Micro Grübel eine sechsstellige Summe in das Dortmunder Startup Myster. Im Zuge der neuen Investmentrunde heuert Heyne nun auch operativ beim Handwerker-Startup an. “Heynes Erfahrungen fließen ab sofort in den Ausbau der Myster-Plattform ein”, teilt das Unternehmen mit. Die von Grübel 2016 gegründete Firma konzentriert sich auf Renovierungsarbeiten, derzeit Boden und Wand.

AeroMates
+++ KSK Wagniskapital, die Beteiligungsgesellschaft der Kreissparkasse Köln, investiert einen unbekannten Betrag in das junge Unternehmen AeroMates, einen Wartungs-, Reparatur- und Instandhaltungsbetrieb für Flugzeugräder und -bremsen. Das Startup wurde Anfang 2020 von Patrick Mohr, seit über 12 Jahren in der Luftfahrtbranche tätig, und Stanislav Grytsenko ins Leben gerufen. Die Kölner beschreiben ihr Unternehmen als “Maintenance-, Repair- und Overhaul (MRO)-Betrieb”. #EXKLUSIV – entdeckt über Startupdetector

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock