#StartupTicker Kreditech-Gründer startet Condo – Heilemann-Brüder investieren schon vor dem Start

Gemeinsam mit Patrice Deckert und Lennart Börner startet Kreditech-Mitgründer Alexander Graubner-Müller das Hamburger Unternehmen Condo. Schon vor dem Start unterstützen Stefan Wiskemann, Eric Balzer und die Heilemann-Brüder das Unternehmen bereits.
Kreditech-Gründer startet Condo – Heilemann-Brüder investieren schon vor dem Start

+++ Kreditech-Mitgründer Alexander Graubner-Müller, der das FinTech vor rund einem Jahr verlassen hat, startet wieder durch. Gemeinsam mit Patrice Deckert und Lennart Börner führt der inzwischen das Hamburger Unternehmen Condo. “Gegenstand des Unternehmens ist die Verwaltung, Nutzung und Verwertung des der Gesellschaft gehörenden und zu erwerbenden Vermögens sowie die Ausübung von Holdingfunktionen insbesondere im Bereich der Informationstechnologie und alle damit zusammenhängenden Geschäfte”, heißt es im Haldelsregister.

+++ Zur Jungfirma gehören mehrere Ableger – etwa Condo Asset Management und Condo Technologies. Bei den Ablegern geht es zum Einem um “die Erbringung von Dienstleistungen im Bereich des Asset Managements für institutionelle Immobilienportfolios” und zum Anderen um “die Entwicklung und Vermarktung von Softwarelösungen für Anwendungen im Bereich des Immobilien Asset Managements”.

+++ Auf der Condo-Website beschreibt sich das Unternehmen so: “REAL-ESTATE INVESTMENT ENABLED BY ARTIFICIAL INTELLIGENCE”. Schon vor dem Start unterstützen Stefan Wiskemann, J2E (Eric Balzer, Jörg Claus Liesner, Jan-Henrik Supady) und Sky und Sand, die bekannten Heilemann-Brüder das Unternehmen bereits. Hintergründe gibt es nur im aktuellen ds-Podcast Startup-Insider.

Startup-Insider #58 – Condo

Tipp: Alle Podcasts von deutsche-startups.de findet ihr in unserem Podcast-Ressort.

Abonnieren: Die Podcasts von deutsche-startups.de könnt ihr auch ganz leicht bei SoundCloud abonnieren und abspielen. Ansonsten bei Spotify und iTunes zuhören.

Anregungen bitte an podcast@deutsche-startups.de. Hier entlang zu unserem anonymen Briefkasten.

Foto (oben): Shutterstock