#DealMonitor 12 Millionen Dollar für Würzburger KI-Startup – Alle Deals des Tages

Im aktuellen #DealMonitor (11. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Das Würzburger KI-Startup scoutbee sichert sich ein Investment in Höhe von 12 Millionen US-Dollar.
12 Millionen Dollar für Würzburger KI-Startup – Alle Deals des Tages

Nach den Feiertagen heißt es für uns erst mal Postfach sichten. Nach getaner Arbeit werfen wir wieder, wie gewohnt, einen Blick auf die neusten VC-Deals im Lande. Alle Deals der letzten 24 Stunden gibt es auch heute wieder kompakt im aktuellen #DealMonitor.

INVESTMENTS

scoutbee
+++ Wie bereits berichtet, investieren Holtzbrinck Ventures, 42CAP und Toba Capital in das Würzburger KI-Startup scoutbee. Jetzt wurde die Summe der Series A Finanzierung bekannt gegeben. Das Startup sichert sich nun, kurz nach der Seed Runde Ende 2018, 12 Millionen US-Dollar Kapital. scoutbee, das 2015 von Gregor Stühler, Lee Galbraith, Christian Heinrich und Fabian Heinrich gegründet wurde, schafft transparente Lieferantennetzwerke und erleichtert mit seiner KI-basierten Technologie die Lieferantensuche im strategischen Einkauf.

Marley Spoon
+++ Der australische Supermarkt-Betreiber Woolworths investiert umgerechnet 18,6 Millionen Euro in das Berliner Kochboxen-Startup Marley Spoon und erhält im Gegenzug neun Prozent der Anteile in Form von Aktien und einer Wandelschuldverschreibung. Das Unternehmen wurde 2014 von Fabian Siegel und Till Neatby gegründet. (Quelle: Gründerszene)

RetinAI
+++ btov Partners, ein Schweizer Investorennetzwerk und weitere Privatinvestoren investieren 2,3 Millionen Schweizer Franken in RetinAI, Anbieter einer Software, die die Integration von Algorithmen in Forschungs- und klinische Abläufe, die sich auf das Überwachen von Augenkrankheiten und neuropathologischen Erkrankungen wie Alzheimer, Multiple Sklerose oder Parkinson spezialisiert haben, ermöglicht. Das 2016 in Bern von Eberhart Zrenner gegründete Startup plane mit dem frischen Kapital unter anderem die internationale Expansion und die Erweiterung des Teams.

Simreka
+++ High-Tech Gründerfonds und SAP.IO investieren einen siebenstelligen Betrag in Simreka, eine AI-Software zur Beschleunigung der Materialentwicklung in Produktions- und Herstellungsprozessen. “Wir sind sehr stolz, dass wir das Simreka Team dabei unterstützen dürfen, signifikante Effizienz in aktuell teilweise unter-digitalisierte Sektoren zu bringen. Chemische- und Material-herstellende Unternehmen als auch Brands können durch Simreka ihre F&E Zeiten massiv verkürzen”, so Axel Nitsch, HTGF-Senior Investment Manager. Mit dem frischen Kapital plane das Unternehmen das Marketing und den Verkauf aufzubauen sowie die Produktentwicklung der Simulationssoftware zu beschleunigen. (Quelle: HTGF)

Oskar.de
+++ Der Axel-Springer-Konzern steigt laut Handelsregisterangaben und Informationen von „Finanz-Szene.de“ und „Startupdetector.de“ über seine Tochter Finanzen.net beim digitalen Vermögensverwalter Oskar.de ein und wird mit 44,4 Prozent der Anteile größter Gesellschafter des Unternehmens. Oskar wurde im März dieses Jahres in Karlsruhe von Jens Ohr, Peter Schille und Dominik Nierhaus gegründet. (Quelle: Finanz-Szene)

elo
+++ Business Angels Heinz Raufer und Christian Dereser sowie Rainer Adomeit und Harald Schumm investieren einen hohen sechsstelligen Betrag in das Spiele-Startup elo. Das im März 2018 vom StayFriends Gründer Michel Lindenberg gegründete Unternehmen, Anbieter einer mobilen Plattform für zugbasierte Spiele und Gesellschaftsspiele, plant laut eigenen Angaben mit dem neuen Kapital seine Stärken weiter auszubauen.

Tipp: Die Deals der Vortage gibt es im #DealMonitor-Archiv.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #StartupTicker im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): unsplash

Sümeyye Algan, Redakteurin bei deutsche-startups.de, mit Blick aufs Ruhrgebiet, seine Geschichten und Persönlichkeiten. Nach zwei Praktika bei der WELT in Berlin und dem WDR in Essen, arbeitete sie u.a. für den WDR und als freie Autorin für Informer Online.