#DealMonitor 20 Millionen für Wiener Tech-Unternehmen – Alle Deals des Tages

Im aktuellen #DealMonitor (07. März), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Der österreichische Technologiekonzern TTTech sichert sich ein Investment in Höhe von 20 Millionen Euro.
20 Millionen für Wiener Tech-Unternehmen – Alle Deals des Tages

Auch heute werfen wir wieder einen Blick auf die neusten VC-Deals im Lande. Alle Deals der letzten 24 Stunden gibt es auch heute wieder kompakt im aktuellen #DealMonitor.

INVESTMENTS

TTTech
+++
Co-Investor aus Frankfurt investiert weitere 20 Millionen Euro in das Wiener Unternehmen TTTech, Entwickler von Ethernet-Technologien, und stockt sein bisheriges Investment auf. Das Unternehmen wurde 1998 von Stefan Poledna und Georg Kopetz gegründet. Bisher hat die Co-Investor Gruppe 12,6 Millionen im Zuge der Kapitalerhöhung, die insgesamt 31,5 Millionen Euro umfasste, investiert. Weitere 7,4 Millionen Euro wurden im Rahmen der Weiterplatzierung eines Anteilspakets investiert. “Wir freuen uns, dass wir TTTech Group durch das zusätzliche Kapital die Möglichkeit geben, die Position als Technologieführer im Markt weiter zu stärken”, so Ralph Eric Kunz, Partner bei Co-Investor.

Flowtify
+++ TÜV SÜD beteiligt sich im Rahmen einer strategischen Partnerschaft am Kölner Startup flowtify, einem Anbieter für Qualitäts- und Hygienekontrollen. Mittels einer cloudbasierten App und IoT-Produkten hilft das Unternehmen die Arbeitsabläufe in der Gastronomie durch Sensoren zu entlasten und die Sicherheit zu erhöhen. Flowtify wurde 2015 von Daniel Vollmer, Parshin Mortazi und Gabriel Schlatter gegründet.

EXIT

Raisin
+++ Das Berliner Fintech Raisin, in Deutschland als WeltSparen bekannt, übernimmt die Frankfurter MHB-Bank. Die 1973 gegründete Bank gehörte seit 2005 zum Dunstkreis des US-Finanzinvestors Lone Star. Die MHB-Bank arbeitet bereits mit Fintechs wie Exporo, CreditShelf und Bergfürst zusammen. Durch die Übernahme verfügt das 2013 gegründet Raisin, das zuletzt 100 Millionen eingesammelt hat, nun über eine europaweit gültige Banklizenz. Der Kaufpreis ist nicht bekannt.

VENTURE CAPITAL

Hi inov
+++ Der französische Geldgeber Hi inov, der hierzulande von Wolfgang Krause (früher seventure) geführt wird, verkündet das First Closing seines neuen Fonds. 100 Millionen Euro sind bereits im Top, 120 Millionen sollen es werden. Rund 20 % des neuen Fonds will Hi inov, in Deutschland investieren. Hi inov investiert auschließlich in B2B-Themen.

Tipp: Die Deals der Vortage gibt es im #DealMonitor-Archiv.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #StartupTicker im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): unsplash

Sümeyye Algan, Redakteurin bei deutsche-startups.de, mit Blick aufs Ruhrgebiet, seine Geschichten und Persönlichkeiten. Nach zwei Praktika bei der WELT in Berlin und dem WDR in Essen, arbeitete sie u.a. für den WDR und als freie Autorin für Informer Online.