#Podcast “Die ersten Sendungen waren unterirdisch!” #DHDL

"Die Kritik, dass es bei DHDL nicht um Blockchain und Quanten-Computer geht, finde ich total fair", sagt Löwe Frank Thelen. Aber die Leute in der Szene müssten auch ein bisschen größer drüber gucken, führt der bekannte Seriengründer und Investor im ds-Podcast weiter aus.
“Die ersten Sendungen waren unterirdisch!” #DHDL

Im ds-Podcast blickt Löwe Frank Thelen auch auf die vergangenen Jahre bei der Vox-Show “Die Höhle der Löwen” zurück und stellt sich dabei auch der Kritik aus der Startup-Szene. Viele Gründer und Investoren rümpfen seit Jahren die Nase, wenn sie auf die erfolgreiche Gründer-Show angesprochen werden. Der Vorwurf: DHDL ist nur eine simple Entertainment-Show, die nichts mit der Realität in der Gründerszene zu tun hat. Und für technische Innovationen ist da auch kein Platz.

Lesetipp: “Die Höhle der Löwen” – Deals (2018), “Die Höhle der Löwen – Deals (2017)“, Die Höhle der Löwen – Deals (2016)“, “Die Höhle der Löwen – Deals (2015)“, “Die Höhle der Löwen – Deals (2014)“. Für mehr Spaß vor der Glotze am besten unser “‘Die Höhle der Löwen’– Bullshit-Bingo” herunterladen.

“Die Kritik ist auch total berechtigt”, sagt Thelen. “Die ersten Sendungen waren wirklich unterirdisch. Die Kritik, dass es bei DHDL nicht um Blockchain und Quanten-Computer geht, finde ich total fair”. Aber die Leute in der Szene müssten auch ein bisschen größer drüber gucken, führt der Seriengründer aus. “Auch, wenn man selbst das Format ein bisschen blöd findet, weil der Frank da so ein bisschen wie Dieter Bohlen ist. Bitte seht den Impact in das ganze System, dass sich durch DHDL mehr Leute für Startups interessieren und deswegen vielleicht für und mit euch arbeiten wollen”. Die Alternative sei, dass die Startup-Szene gar nicht in den Massenmedien stattfinden würden.

ds-Podcast mit Frank Thelen

Startup-DNA

In seiner Autobiografie erzählt Seriengründer, Internet-Investor und Vox-Löwe Frank Thelen die Geschichte seines Lebens. Ein Leben mit herausragenden Erfolgen, aber auch harten Niederlagen. Mit 25 steht Thelen vor dem Ruin. Aber was für viele andere das Ende bedeuten würde, ist für ihn der Startschuss für ein ganz besonderes Unternehmenleben. Sein Weg führt ihn von Millionenschuldner zum Multimillionär.
Frank Thelen: Die Autobiografie: Startup-DNA – Hinfallen, aufstehen, die Welt verändern, Murmann Publishers, 288 Seiten, ab 14,99 Euro
Jetzt bei amazon.de bestellen (Buch oder eBook)

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Vox