Deal-Monitor 20 Millionen für Stocard – 6 Millionen für Xain

+++ Macquarie Capital und die Altinvestoren investieren 20 Millionen US-Dollar in Stocard. +++ Earlybird und Co. investieren 6 Millionen in Xain +++ Core Ventures und Co. investieren 2,5 Millionen in PlusPeter +++ Ringier Digital Ventures und Co. investieren in flatfox.
20 Millionen für Stocard – 6 Millionen für Xain

Im Deal-Monitor sammelt und bündelt deutsche-startups.de aktuelle Investitionsmeldungen und Exits aus Deutschland bzw. der DACH-Region.

Venture Capital

Stocard
Macquarie Capital sowie die Altinvestoren Shortcut, Alstin, rocketship.vc, der HTGF und Engelhorn investieren 20 Millionen US-Dollar in Stocard, eine mobile Kundenkarte. Das frische Kapital soll in den “Launch einer Mobile Payment-Funktion” fließen, die schon länger angekündigt war. Laut Firmenangaben nutzen 25 Millionen Nutzer Stocard, das 2011 an den Start ging. 40 Mitarbeiter arbeiten bei Stocard, das in Mannheim residiert.

Xain
Der Berliner Geldgeber Earlybird investiert gemeinsam mit ungenannten “internationalen strategischen Investoren – insbesondere aus Asien” 6 Millionen Euro in die Jungfirma Xain, ein “Blockchain- und AI-Startup”. Das Wildauer Unternehmen entwickelt ein Cybersicherheitsprotokoll, mit Kunden den Zugriff auf Daten und Ressourcen im Internet der Dinge kontrollieren können.

Kukimi
EXKLUSIV Der Hotelbetreiber HR Group, der über 30 Hotels führt, steigt beim Lieferservice Kukimi, der 2014 an den Start ging, ein. Die HR Group, zu der auch der Getränkedienst Trinkkiste gehört, hält nun 20 % an Kukimi. Das Startup, das seinen Kunden zubereitete Diät- und Fitness-Fertiggerichte liefert, die diese nur noch erhitzen müssen, schlitterte Ende 2016 in die Insolvenz. Mit-Investor Christophe Maire bzw. Atlantic Food Labs rettete das Unternehmen anschließend aus der Insolvenz.

PlusPeter
Core Ventures, der Gelbe-Seiten-Verlag Müller Medien und einige Altgesellschafter investieren 2,5 Millionen Euro in PlusPeter, früher als PrintPeter bekannt. Das Startup, das vor zwei Jahren gegründet wurde, druckt Studi-Uniunterlagen kostenlos – gegen Werbeanzeigen in den Skripten. Das Startup bereitet nun seine Expansion nach Polen vor.

flatfox
Ringier Digital Ventures investiert gemeinsam mit der Investis-Gruppe und Helvetia Venture einen ungenannten Betrag in das PropTech flatfox, eine Plattform rund um den Vermietungsprozess. flatfox wurde 2012 von Bernhard Mäder, Fabian Stutz, Mattia Regi und Silvan Spross gegründet.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Stocard