Deal-Monitor Ava: 10.000 Schwangerschaften, 30 Millionen Finanzspritze

+++ btov Partners und SVC, ein Anlagevehikel der Credit Suisse, sowie die Altinvestoren investieren 30 Millionen US-Dollar in das Femtech-Startup Ava, ein hellblaues Armband, das über Nacht getragen werden muss und die fruchtbaren Tage erkennt. #StartupTicker
Ava: 10.000 Schwangerschaften, 30 Millionen Finanzspritze

+++ btov Partners und SVC, ein Anlagevehikel der Credit Suisse, sowie die Altinvestoren investieren 30 Millionen US-Dollar in das Femtech-Startup Ava, ein hellblaues Armband, das über Nacht getragen werden muss und die fruchtbaren Tage erkennt. Das deutsch-schweizer Startup, das 2014 an den Start ging, sammelte von Blue Ocean Ventures, Polytech Ventures und Swisscom Ventures bisher 12,3 Millionen Dollar ein. Insgesamt flossen somit nun rund 42,3 Millionen in die Jungfirma. “Wir freuen uns riesig über das Vertrauen der bestehenden Investoren, und natürlich auch über die Neuinvestoren, die große Erfahrung in den Bereichen Technologie, Management und Venture Capital mitbringen und aktiv zum Erfolg von Ava beitragen”, sagt Mitgründer Pascal Koenig. Seit Markteinführung im Juli 2016 sind laut Firmenangaben bisher 10.000 Frauen mit Hilfe des Ava-Armbands schwanger geworden.

+++ Im #StartupTicker tickert die Redaktion von deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Startup- und Digital-Szene so alles los ist.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #StartupTicker im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock