Noch ein Brutkasten! Next Logistics Accelerator päppelt Logistik-Startups auf

+++ In Hamburg geht der Next Logistics Accelerator (NLA) an den Start. Der brandneue Brutkasten soll “Gründerteams aus aller Welt aktiv bei der Entwicklung ihres Geschäftsmodells unterstützen". Startups, die beim NLA an Bord gehen, bekommen bis zu 50.000 Euro. #StartupTicker
Next Logistics Accelerator päppelt Logistik-Startups auf

+++ In Hamburg geht der Next Logistics Accelerator (NLA) an den Start. Der brandneue Brutkasten soll “Gründerteams aus aller Welt aktiv bei der Entwicklung ihres Geschäftsmodells unterstützen und auf den nächsten Wachstumsschritt vorbereiten”. Der Logistik-Accelerator wird von der Haspa, der Logistik-Initiative Hamburg, New Times Ventures, Fiege, Fr. Meyer’s Sohn, Helm, HHLA, Jungheinrich, Körber und Rhenus unterstützt. Startups, die beim NLA an Bord gehen, bekommen bis zu 50.000 Euro, müssen aber auch zwischen 3 und 10 % Anteile abgeben. Das Programm dauert 6 Monate. Optional ist ein weiterer Monat mit einem Partner-Accelerator in Shanghai möglich. Geplant sind jährlich zwei Durchgänge mit jeweils fünf Startups. Geführt wird der Brutkasten von Philipp Schröder und Miriam Kröger.

+++ Im #StartupTicker tickert deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Start-up- und Digital-Szene so alles los ist. Wir freuen uns über Tipps, was wir hier im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten.

ds-startupticker-fernsehtur
Social Media-Tipp: ds gibt’s auch bei Facebook, Xing, Twitter, Instagram.

Foto (oben): NLA