Gründeralltag “Wenn alles nach Plan liefe, wäre jeder Gründer erfolgreich”

Wie wichtig und bindet ist ein Businessplan? "Ein Businessplan ist wichtig für den Investoren-Pitch und um eine Grundstruktur für die Entwicklung zu haben. Er sollte als Leitfaden dienen. Aber aus Erfahrung läuft selten alles nach Plan", sagt Kurt Müller von Target Partners.
“Wenn alles nach Plan liefe, wäre jeder Gründer erfolgreich”

In den vergangenen Monaten haben wir unzählige Gründerinnen und Gründer nach ihrer Einschätzung zum Dauerbrenner Businessplan gefragt. Bei den Antworten auf die Frage “Wie wichtig und bindet ist ein Businessplan?” gingen die Meinungen in der Gründerszene dabei weit auseinander – siehe “Wie wichtig ist ein Businessplan? 25 Gründer antworten“. Nun drehen wir den Spieß erneut um und fragen Investoren nach ihrer Meinung zum Dauerthema Businessplan. Hier die Antworten.

Das hängt davon ab, in welcher Phase sich das Unternehmen befindet. Zu Beginn ist ein Businessplan wirklich nützlich, um die zugrundeliegenden Annahmen des Unternehmens zu durchdenken. Tatsächlich raten wir Gründern oft, dies zu tun. Aber ein Unternehmen aufzubauen ist etwas sehr Menschliches, das bedeutet Fehler können passieren. Wenn in Unternehmen alles nach Plan liefe, würde jeder Gründer erfolgreich sein. Deshalb ist es wichtig, den Plan ständig auf Grund neuer Ergebnisse und Erkenntnisse zu aktualisieren. Sobald ein Unternehmen skaliert, gibt es eine gewisse Wiederholbarkeit, deshalb sollte das Geschäftsmodell vorhersehbarer und verbindlicher werden.
Videesha Böckle, signals Venture Capital

Ein Businessplan ist wichtig für den Investoren-Pitch und um eine Grundstruktur für die Entwicklung zu haben. Er sollte als Leitfaden dienen. Aber aus Erfahrung läuft selten alles nach Plan und man muss vor allem in der Frühphase immer wieder Dinge anpassen. Im vertraglichen Sinne ist der Plan normalerweise nicht bindend.
Kurt Müller, Target Partners

Wichtig: Er hilft unseren Gründern und dem Board zu verstehen, ob wir nach einem Investment monatlich unsere selbst gesetzten Ziele erreichen. Dafür ist es gut sich quantitativ Gedanken zu seinem business zu machen. Bindend: Wenn wir mal investiert haben, sind wir Teil unseres Portfoliounternehmens und kämpfen gemeinsam die Pläne zu erreichen. Wir bekommen unser Geld nicht zurück, wenn Pläne nicht erreicht wurden. Auch investiert Creandum nicht mit Milestones.
Simon Schmincke, Creandum

Durchaus wichtig. Daran erkennen wir, wie sauber, gut und analytisch durchdacht das Gründerteam arbeitet, was eine der Grundvoraussetzungen für das Management eines erfolgreichen Start-up ist.
Alec Rauschenbusch, Grazia Equity

Was ich gerne gleich am Anfang sehe, ist ein kurzes und prägnantes Pitchdeck, das spart sehr viel Zeit auf beiden Seiten. Einen ausformulierten Businessplan habe ich schon Jahre nicht mehr gesehen. Aber natürlich ist am Ende auch ein finanzieller Businessplan notwendig. Ich gehe nicht davon aus, dass außer den Kosten der ersten Monate davon viel eintreffen wird, aber es braucht eine Grundlage, um zusammen mit den Gründerinnen Szenarien zu besprechen und auch später Abweichungen zu analysieren.
Alexander Kölpin, WestTech Ventures

Kennt Ihr schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock