#5um5 Über Väter, die niemals aufgeben, und andere Helden

Wer war der Held deiner Kindheit? "Mein Vater. Von ihm habe ich gelernt, niemals aufzugeben, egal wie übel Dir das Schicksal mitspielt", Raffaela Rein, Gründerin von CareerFoundry. "Michael Knight. Ich wollte auch unbedingt ein sprechendes Auto haben", sagt Moritz Rappold von Topglas.
Über Väter, die niemals aufgeben, und andere Helden

Unsere Rubrik “5um5” liefert jeden Tag um Punkt 5 Uhr insgesamt – wer hätte das gedacht – 5 wissenswerte Fakten, bahnbrechende Tipps oder hanebüchene Anekdoten rund um ein startupaffines Thema. Heute geht es um: 5 Gründer über den Wer war der Helden ihrer Kindheit.

The Lupine Lady. Das ist ein amerikanisches Kinderbuch. Als junges Mädchen wird der Heldin von ihrem Großvater beigebracht, dass sie eine Sache tun muss, die die Welt zu einem schöneren Ort macht. Sie wächst auf, reist viel und lebt ein erfülltes Leben. Dann lässt sie sich an der Küste von Maine – wo ich aufgewachsen bin – nieder, sie ist zufrieden mit ihrem Leben, aber hat immer noch den Gedanken im Kopf, dass sie eine Sache tun muss, um die Welt schöner zu machen. Eines Tages sieht sie die Lupinen – eine Blumensorte – vor ihrem Fenster blühen und beschließt ganz viele Lupinen-Samen zu kaufen und diese mit ihrem Fahrrad im ganzen Land zu verteilen. Die Leute halten sie für verrückt. Doch im nächsten Frühling erstrahlt das gesamte Dorf und die Hügel in blauen, pinken und lila Blüten. Die Message des Buches habe ich richtig verinnerlicht: Mache im Leben eine Sache, die die Welt zu einem schöneren Ort macht. Ich denke, dass tbd* ein erster Schritt in die richtige Richtung ist.
Nicole Winchell, tbd*

Mein Vater. Von ihm habe ich gelernt, niemals aufzugeben, egal wie übel Dir das Schicksal mitspielt.
Raffaela Rein, CareerFoundry

Knight Rider.
Philipp Benkler, Testbirds

Donald Duck
Ilhan Zengin, ShowHeroes

Michael Knight. Ich wollte auch unbedingt ein sprechendes Auto haben.
Moritz Rappold, Topglas

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock