"Wir folgen einer klaren Vision" Second Life Fashion: Onlineshop für gebrauchte Kleidung

Second Life Fashion hat es sich zum Ziel gesetzt, gebrauchter Kleidung ein zweites Leben zu schenken. Über den Onlineshop verkauft das Start-up gebrauchte Kleidung und fokussiert sich hierbei auf komplette Outfits zu verschiedenen Anlässen. Heißt: ungestörtes Stöbern und Modeberatung in einem.
Second Life Fashion: Onlineshop für gebrauchte Kleidung

Irgendwie schwingt das schlechte Gewissen ja doch immer mit, wenn man billige Shirts, Hosen oder Schuhe in den einschlägigen Bekleidungsketten kauft. Denn wie soll diese Kleidung nachhaltig, fair und auch noch ökologisch sein? Statt teurem “Green Fashion” heißt die Lösung hier: gebrauchte Kleidung. In diesem Segment stellt sich derzeit das Weidener Start-up Second Life Fashion auf. Es muss ja nicht immer alles neu sein.

Das Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, gebrauchter Kleidung ein zweites Leben zu schenken. Über den Onlineshop verkauft das Start-up gebrauchte Kleidung und fokussiert sich hierbei auf komplette Outfits zu verschiedenen Anlässen. Heißt: ungestörtes Stöbern und Modeberatung in einem.

“Wir folgen von Anfang an einer klaren Vision”

Im Mini-Interview mit deutsche-startups.de spricht Second Life-Mitgründer Lisa Samhammer über geschonte Geldbeutel, Ressourcen und Second Hand Mode.

Welches Problem wollen Sie mit Second Life Fashion lösen?
Wir bieten Frauen bereits fertig kombinierte Outfits zu einem Schnäppchenpreis an: Das spart Zeit beim Einkaufen und beim Zusammensuchen der Kleidung und schont den Geldbeutel. Außerdem gehen wir nachhaltig mit Kleidung um und versuchen die Ressourcen auf dieser Welt besser zu nutzen.

Jede Woche entstehen dutzende neue Start-ups, warum wird ausgerechnet Second Life Fashion ein Erfolg?
Wir haben Second Life Fashion in einer absoluten Nische gegründet. Es gibt sehr wenige Online Shops im Bereich Second Hand Mode. Fertig kombinierte Outfits zu sehr guten Preisen ist an dieser Stelle unser Alleinstellungsmerkmal im Markt. Wir folgen von Anfang an einer klaren Vision, sind uns über unsere Werte bewusst und wissen aufgrund von umfangreichen Marktrecherchen und Tests vor der Markteinführung, dass wir diese noch mit vielen anderen Frauen teilen.

Wer sind Ihre Konkurrenten?
Den größten Second Hand Online Shop betreibt derzeit ubup.de. Von einem direkten Konkurrenten kann man aber trotzdem nicht sprechen, da unser Konzept mit den Outfits einzigartig ist.

Wo steht Second Life Fashion in einem Jahr?
In einem Jahr haben wir uns bereits gut auf dem Markt etabliert. Second Life Fashion ist eine eigene beliebte Marke geworden und das Image von Second Hand Mode hat sich durch uns zum positiven verändert. Unsere Outfits sind weiterhin der Renner und wir können auf eine positive Zukunft blicken.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.