Influencer-Marketing Mit Suadeo können Influencer Geld verdienen

Suadeo ist eine unabhängiges Fashion und Lifestyle Netzwerk, auf dem User durch Produktempfehlungen Geld verdienen, indem sie ihre Outfits teilen, Freunde und Follower inspirieren und bei jedem Kauf eines empfohlenen Produktes eine Provision erhalten.
Mit Suadeo können Influencer Geld verdienen

Was andere tragen und auch noch toll an ihnen aussieht, will man eher haben, als die Klamotte von der Schaufensterpuppe – Influencer und Blogger verdienen mit Produktempfehlungen schon lange ihr Geld. Nun auch Suadeo. Das Startups ist eine unabhängiges Fashion und Lifestyle-Netzwerk, auf dem User durch Produktempfehlungen Geld verdienen, indem sie ihre Outfits teilen, Freunde und Follower inspirieren und bei jedem Kauf eines empfohlenen Produktes eine Provision erhalten.

“Plumpe Bannerwerbung wird es bei uns nicht geben!”

Im Mini-Interview mit deutsche-startups.de spricht Suadeo-Mitgründer Daniel Donaldson über Prosvisionen, die nächste Evolutionsstufe im Influencer-Marketing und Soziale Netzwerke.

Welches Problem wollen Sie mit Suadeo lösen?
Menschen vertrauen Empfehlungen aus dem eigenen Netzwerk deutlich mehr als Werbung. Warum erhält man jedoch keine Provision, wenn man seinen Freunden die neusten Trends empfiehlt? Wir bei Suadeo sind der Meinung, dass jeder für guten Style und seine Empfehlungen belohnt werden sollte. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, die nächste Evolutionsstufe im Influencer-Marketing zu sein und zeitgleich den Go-toFashion-Marktplatz für Millennials zu entwickeln. Suadeo automatisiert den Prozess der Produktempfehlung und ermöglicht es somit jedem, mit geringem Aufwand die auf einem Bild getragenen Produkte in die angesagtesten Onlineshops zu verlinken und durch diese Empfehlung Geld zu verdienen. Da es sich dabei nicht um klassische Markenkooperationen handelt, wird der authentische Charakter der Empfehlung gewahrt. Zudem können User auf Suadeo die Outfits ihrer Freunde und Vorbilder schnell und einfach nachshoppen, ihre Lieblingsstyles auf ihrer Wunschliste sammeln und nach Marken und Kleidung für verschiedene Anlässe suchen. Besonders interessant ist Suadeo natürlich für Influencer, die sich bereits in anderen Sozialen Netzwerken eine relevante Reichweite aufgebaut haben. Durch das Teilen des Links ihres Suadeo-Profils auf Instagram, Pinterest oder Facebook können sie die bereits vorhandenen Follower ganz einfach auf Suadeo zu Käufern konvertieren. Hierbei ist es uns besonders wichtig, denjenigen eine Plattform zu bieten, die nicht die Zeit oder Möglichkeit haben, ihre Leidenschaft für Mode zum Beruf zu machen.

Jede Woche entstehen dutzende neue Start-ups, warum wird ausgerechnet Suadeo ein Erfolg?
Influencer-Marketing war das beherrschende Online-Marketing-Thema im Jahr 2016. Weltweit sind zahlreiche Kooperationen zwischen Marken und Personen mit außergewöhnlichen Reichweiten in den Sozialen Netzwerken entstanden. Suadeo setzt da an, wo es in der Branche derzeit noch hapert. Wir schaffen durch unsere Plattform eine bis dato nicht dagewesene Messbarkeit. Zudem ermöglichen wir Influencern, unabhängig von Kampagnenvorgaben, ihren Followern ihre Lieblingsprodukte zu präsentieren und bei jeder erfolgreichen Empfehlung Geld zu verdienen. Gleichermaßen sparen sich Follower die aufwendige Produktsuche über Google und Co – mit einem Klick gelangen sie direkt zur Produktseite im Onlineshop. Soziale Netzwerke haben innerhalb kürzester Zeit, insbesondere in der Millennial Generation, immense Reichweiten aufgebaut. Wir schaffen mit Suadeo eine kommerzielle Plattform, auf welcher Nutzer diesen sozialen Charakter des untereinander Austauschens mit dem ganz klaren Fokus auf Shopping verbinden können. Ganz nebenbei nutzen sie ihren Status als Trendsetter oder entwickeln sich zu eben Solchen und verdienen dabei Geld – keine Rabattpunkte, keine Gutscheincodes, kein Schnickschnack – sondern bares Geld!

Wer sind Ihre Konkurrenten?
Als direkte Konkurrenz betrachten wir die sich derzeit am Markt befindlichen Shopping-Lösungen für Instagram. Der größte Player in diesem Markt ist das US basierte Unternehmen Liketoknow.it. In Deutschland gibt es mit Stylelike und Updressed zwei Anbieter mit einem sehr ähnlichen Geschäftsmodell. Hierbei handelt es sich um Click-through-Pages, welche es (nur) ausgewählten Influencern ermöglichen, ihre Reichweite auf Instagram über Affiliate-Provisionen zu vergüten. Das wesentliche Alleinstellungsmerkmal von Suadeo gegenüber diesen Wettbewerbern ist, dass Suadeo ein frei zugängliches eigenständiges Netzwerk ist. Alle Nutzer können selbst Outfits hochladen, auf der Plattform anderen Nutzern folgen, Outfits in persönlichen Wunschlisten speichern und nach Outfits mit bestimmten Produkten oder zu bestimmten Anlässen suchen. Auf diese Weise wird der Nutzer zur Interaktion auf der Plattform animiert und Suadeo ist mittelfristig nicht auf den Traffic von anderen Sozialen Netzwerken angewiesen.

Wo steht Suadeo in einem Jahr?
In einem Jahr wird sich Suadeo als Plattform für Empfehlungen im Bereich Fashion in Deutschland etabliert haben und wir werden mit Hochdruck an neuen Features basteln, um die Käufer- Experience zu verbessern und Suadeo langfristig als Fashion-Marktplatz mit authentischem, user-generated Content in den Köpfen der Menschen zu verankern. Natürlich spielt auch das Thema Internationalisierung eine wichtige Rolle in den Zukunftsplanungen. Wir haben bei der Entwicklung von Suadeo stark auf die Skalierbarkeit geachtet, da es uns ein besonderes Anliegen ist, unsere Plattform mit geringem Aufwand auch für andere Länder und Sprachen zugänglich zu machen.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.