Start-up-Radar Riderr – Community und Branchenbuch für Pferdefans

Auf dem Start-up-Radar haben wir heute Riderr, eine "Community rund um das Thema Pferdesport". Im Start-up-Radar stellt deutsche-startups.de junge Digitalfirmen vor, die demnächst an den Start gehen. Das Start-up-Radar ist somit ein kleiner Blick in die Zukunft.
Riderr – Community und Branchenbuch für Pferdefans

In den Startlöchern steht Riderr, eine “Community rund um das Thema Pferdesport”. Aber Riderr soll mehr als eine simple Community sein. Es geht darum, die Szene zu vernetzten und zu digitalisieren. Die durchschnittlich angebotenen Vertriebs- und Werbemöglichkeiten seien veraltet”, haben die Riderr-Macher ausgemacht. Geführt wird das Team von Patricia Randel, seit 1997 im Reitsport aktiv, und dem IT-Unternehmer Benjamin Schmalstieg. “Riderr vereint verschiedene Services für Pferdebesitzer, Berufsreiter, Reitbeteiligungen und den privaten Reiter auf einer Plattform. Das macht Riderr zur umfassendsten Vertriebs- und Marketingplattform für alle 20.000 Unternehmer, 1.500 Einzelhändler und über 500 Shopbetreiber im Pferdesektor mit einem Gesamtumsatz von 6,7 Milliarden Euro”, teilen die Pferdefans mit. Das Riderr-Team ist sich sicher: “dass private sowie kommerzielle Kunden nach einer einheitlichen und einfachen Lösung suchen”.

Start-ups, die in den nächsten Wochen das Licht der Welt erblicken und schon ein Lebenszeichen hinterlassen haben, dürfen sich bei uns melden. Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock