#5um5 5 Start-ups, an die Investoren derzeit besonders glauben

Einige junge Start-ups und mittelalte Digitalfirmen trumpfen derzeit gehörig auf - mit mehrstelligen Millionenfinanzierungen. Hier 5 ganz besondere Start-ups, die dank Millionenspritzen jetzt abheben werden bzw. wollen. Wir sind gespannt!
5 Start-ups, an die Investoren derzeit besonders glauben

Unsere Rubrik “5um5” liefert jeden Tag um Punkt 5 Uhr insgesamt – wer hätte das gedacht – 5 wissenswerte Fakten, bahnbrechende Tipps oder hanebüchene Anekdoten rund um ein startupaffines Thema. Heute geht es um: 5 Start-ups, an die Investoren derzeit besonders glauben.

SolarisBank

Die Berliner SolarisBank sammelte kürzlich 26,3 Millionen Euro ein. Das frische Kapital stammte unter anderem von Arvato Financial Solutions und der SBI Group. Die Expansion nach Asien ist nun fest eingeplant. Inzwischen arbeiten 85 Mitarbeiter für das Unternehmen, eine Vollbank im Start-up-Modus.

Riskmethods

+++ Digital+ Partners, EQT Ventures, Senovo und Bayern Kapital investierten gerade 13,5 Millionen Euro in das Münchner Start-up Riskmethods. Das junge Unternehmen führt Risikoanalysen durch und warnt seine Kunden etwa vor Lieferengpässen. Insgesamt flossen bereits über 20 Millionen Euro in Riskmethods.

Move24

Mit der letzten Runde sind bereits 36 Millionen Euro in das Umzugsunternehmen Move24 geflossen, dass von Ante Krsanac und Anton Rummel geführt wird. Langfristig will Move24-Macher Krsanac mit seinem Unternehmen auch mehr anbieten als Umzüge vermitteln. Zuletzt investierten Innogy Ventures, seit Ende 2016 bei Move24 an Bord, sowie Holtzbrinck Ventures, DN Capital, Piton Capital und Cherry Ventures 13 Millionen Euro in die Jungfirma.

SwipeStox

Die chinesische Investmentfirmen FOSUN International investierte kürzlich 12,5 Millionen Euro in SwipeStox, eine Social Trading-App. “Wir werden die Mittel nutzen, um unser Unternehmen zu erweitern und unser Content-Team aufzubauen”, sagt Mitgründer Benjamin Bilski. Das Start-up will den Börsenhandel “vereinfachen und an die Massen bringen”. Das junge Unternehmen, das 2015 gegründet wurde, beschäftigt bereits 60 Mitarbeiter – wovon mehr als 50 Entwickler sind.

Argo

Die Shoplove-Gründer Hendrik Braun und Timo Trumpp arbeiten gemeinsam mit Alexander Zlotnik derzeit an einem neuen Projekt. Dies hört auf den Namen Argo. Das Start-up vermittelt Kredite für Handelsgeschäfte. Lakestar, der Fonds von Star-Investor Klaus Hommels, investierte den Kollegen von Gründerszene zufolge bereits in das FinTech-Unternehmen – und zwar einen zweistelligen Millionen-Betrag. Wie dem Handesregister zu entnehmen ist, hält Lakestar 23 % an Argo.

Bonus: Außerdem holte sich der Versicherer ottonova zuletzt weitere 15 Millionen Euro. Global Founders Capital, der Investmentarm von Rocket Internet, und TriPos sowie Angel-Investoren wie Florian Heinemann und Uwe Horstmann investierten zudem 10 Millionen Euro in das Möbel-Start-up mycs. Dreamlines sammelte zudem 18 Millionen ein.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock

Aktuelle Meldungen

Alle